Deal
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
IK Multimedia MixBox: virtuelle Channelstrips aus 70 Effekten

IK Multimedia MixBox: virtuelle Channelstrips aus 70 Effekten  ·  Quelle: IK Multimedia

IK Multimedia MixBox: virtuelle Channelstrips aus 70 Effekten

IK Multimedia MixBox: sehr übersichtlich  ·  Quelle: IK Multimedia

Der Hard- und Software-Hersteller IK Multimedia stellt mit MixBox ein neues Multieffekt-Plug-in vor. Und das hat es tatsächlich und wortwörtlich in sich. Denn diese Tool Box enthält 70 (!) verschiedene Effektprozessoren aus T-RackS, AmpliTube und SampleTank. Alle „Module“ wurden grafisch in eine virtuelle 500er-Box gebannt und ihr könnt sie so nach euren Wünschen frei konfigurieren.

IK Multimedia MixBox Plug-in Kollektion

Mit der neuen MixBox Kollektion veröffentlicht der Hersteller IK Multimedia das neue Schweizer Messer der Multieffekt-Plug-ins. Und das ist mit hauseigenen Werkzeugen gespickt. Die durch T-RackS, AmpliTube und SampleTank bekannten Effekte, schrumpfte der Entwickler auf eine kleine übersichtliche Modulgröße. Somit lassen sich im Handumdrehen Unmengen an Effektketten erstellen. Und die sollen euch bei Mix, Mastering und Sounddesign helfen.

Mit über 600 Presets ist der Anwender mehr als gut ausgestattet, um die passenden Einstellungen für das gesuchte „Problem“ zu finden. Dynamikprozessoren, Equalizer, Filter, Modulationen, komplette Channelstrips, Saturation-, Reverb-, Delay– und Distortion-Effekte sowie Amp-Simulationen sind in dem Bundle enthalten. An den bekannten Reverb-Effekten wurde ebenfalls geschraubt. Hier bekommt ihr vier neue Algorithmen spendiert.

IK Multimedia MixBox: virtuelle Channelstrips aus 70 Effekten

IK Multimedia MixBox: virtuelle Channelstrips aus 70 Effekten

Bis zu acht Prozessoren lassen sich pro Kette in Reihe schalten. Im Stand-alone-Betrieb könnt ihr sogar acht komplette Racks (mit je acht Modulen) zum Live Mixing nutzen. Grafisch erinnern alle Module Hardware-Versionen im 500er-Format. Das heißt: Übersicht und einfach intuitiv Bedienung aller Effekte (Drag-and-drop der Module). Wer sich mit der Qualität und Auswahl der Effekt-Plug-ins des Entwicklers auskennt, wird wissen, wie die hochwertigen Effektprozessoren in MixBox arbeiten. Ein rundes und sehr interessante Paket.

Preise und Daten

IK Multimedia MixBox erhaltet ihr zur Zeit hier bei Thomann.de (Affiliate) zum Einführungspreis von 229 Euro anstatt 347,99 Euro. Ein Crossgrade von jedem registrierten IK Multimedia Produkt über 99,99 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer) kostet euch hier bei Thomann.de (Affiliate) nur 169 Euro.

Das Plug-in läuft auf macOS 10.10 oder höher und Windows 7 oder höher stand-alone, als AU, VST, AAX und VST3 in 64 Bit. Eine Demoversion gibt es ebenfalls auf der Internetseite als Download. Über 600 Presets liegen dem Paket bei.

Mehr Infos

Video

3 Antworten zu “IK Multimedia MixBox: virtuelle Channelstrips aus 70 Effekten”

  1. Labofmusic Records sagt:

    ähm nö, 199.- anstatt 299.-

    Steht zumindest so auf ihrer Webseite am 17.09.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.