Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Heritage Audio HA-81A und Baby RAM

Heritage Audio HA-81A und Baby RAM  ·  Quelle: RAD Distribution via Gearslutz

Heritage Audio lassen sich weiter von Neve inspirieren und stellen mit dem HA-81A und dem Baby RAM zwei neue Produkte vor. Hinter den Namen verbergen sich ein Channel-Strip mit Preamp- und EQ-Sektion sowie ein Monitor-Controller.

HA-81A

Zwei klassische Konsolen kombiniert der Hersteller hier unter einer Haube. Zunächst steckt hier ein diskreter Class-A 80 dB Preamp drin, der auf einem 1073 basiert. Der wird mit einem Equalizer aus der 81er-Serie zusammengeführt.

Ein- und Ausgangsübertrager von Carnhill and St. Ives stecken in der Preamp-Sektion, die neben Gain noch Output-Trim, ein -20 dB Pad, 48 V Phantomspeisung und einen Schalter für das Umkehren der Phase anbietet.

Heritage Audio HA-81A

Heritage Audio HA-81A

Auf der Rückseite sitzen getrennte XLR-Eingänge für Line- und Mikrofonsignal und der als XLR ausgeführte Ausgang. An der Vorderseite befindet sich der DI-Eingang im Klinkenformat.

Der 4-Band-Inductor-EQ verfügt über Hoch- und Tiefpassfilter und einer laut Hersteller „extremen Kontrolle“ über die Kurven der Glocken- und Kuhschwanz-Filter von Lo- und Hi-Bändern. Die zwei Frequenzbänder für die Mitten bekommen Hi-Q-Schalter und 30 feste Frequenzen zur Auswahl. Sämtliche Parameter stellt ihr über Drehschalter und präzise Potentiometer ein.

Den Preis gibt der Hersteller mit 1099 US-Dollar an – was mit Sicherheit knapp 1100 Euro bedeuten wird.

Baby RAM

Baby RAM ist ein passiver Monitor-Controller, der in einem kompakten Gehäuse steckt und in der Klangqualität den größeren Modellen der Serie in nichts nachstehen soll. Der Controller konzentriert sich nur auf die wichtigsten Funktionen: Zwei Stereo-Eingänge und zwei Stereo-Ausgänge, die mit den jeweils zwei dafür bestimmten Knöpfen ausgewählt und zugewiesen werden können. Laut Hersteller sollen die eingehenden Signale nicht gefärbt oder irgendwie beeinträchtigt werden.

Neben dem gerasterten Drehschalter für die Lautstärke befinden sich hier nur noch Knöpfe für Stummschaltung, Mono und Dim. Auf weitere Features müsst ihr verzichten. Aber manchmal muss es ja auch wirklich nicht mehr sein. Die Anschlüsse der Klinkenbuchsen sind laut Hersteller vergoldet. Wegen des passiven Designs ist ein Netzteil nicht notwendig.

Auch der Preis dürfte einige Leute ansprechen: 179 US-Dollar geht völlig in Ordnung, wie ich finde.

Weitere Infos

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments