Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Acustica Audio Coffee The PUn

Acustica Audio Coffee The PUn  ·  Quelle: Acustica Audio

Acustica Audio veröffentlicht ein Plug-in nach dem anderen. Daran ändern auch irgendwelche Krisen nichts. Der Hersteller bleibt sogar seiner Tradition treu, zum Anfang des Aprils ein kostenloses Plug-in anzubieten. Coffee The PUn sieht nicht nur schick aus, sondern hat auch sehr ansprechende Features. Ein EQ, der ein bisschen an einen Pultec Program Equalizer angelehnt ist – das hört sich doch sehr interessant an. Dafür schon mal ein großes Dankeschön!

Acustica Audio Coffee The PUn

Der Hersteller preist das Plug-in als „Mixing Superhero“ an, das ist doch mal eine Ansage! Coffee The PUn bietet zwei Bänder für die Bearbeitung. Ein passiver Bass-EQ steht einer aktiven Sektion für die Höhen gegenüber. Außerdem emuliert The PUn einen Germanium-basierten Preamp und dessen Class-A Transistoren. Ein warmer und „sweeter“ Sound soll hier herauskommen.

Wie bei Acustica Audio gewohnt, spielen Impulsantworten eine Rolle. Der Hersteller nimmt also quasi Samples von den Klangeigenschaften bestehender Hardware. In diesem Fall soll das trotz des Vintage-Sounds aber ein eher aktuelles Gerät sein – genaue Details nennt der Anbieter nicht. Der EQ eignet sich laut Entwickler jedenfalls für alle möglichen Spuren: Gesang, Drums (speziell Snare), Bass und Akustikgitarre oder auch Pianos.

Acustica Audio Coffee The PUn

Acustica Audio Coffee The PUn

Besonders interessant ist hier die Sektion für die Bassfrequenzen. Separate Kontrollen für Cut und Boost mit bis zu 10 dB ermöglichen auch komplexe EQ-Kurven. Der Low-Cut bietet vier schaltbare Frequenzen zuzüglich einer Out-Stellung (Bypass). Die Höhen können auf acht einstellbare Frequenzen bis 18 dB angehoben oder abgesenkt werden. Der Q-Regler wechselt zwischen Glocken- und Shelving-Kurve.

Das Plug-in arbeitet mit der neuen Core 15 Engine des Herstellers und wird wieder in zwei Versionen geliefert: Standard und ZL (Zero Latency).

Diesmal wäre ich echt schwach geworden, aber leider erfüllt mein Rechner nicht die Systemanforderungen.

Spezifikation

Das Plug-in ist als VST, AU und AAX für macOS 10.14 und Windows 10 erhältlich. Die Installation und Registrierung läuft über Aquarius, der von dem Hersteller genutzte Download-Manager für Installation und Registrierung. Coffee The PUn ist kostenlos. Eine Anleitung ist als PDF verfügbar.

Weitere kostenlose Angebote findet ihr aktuell in diesem Artikel.

Weitere Infos

Video

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
0 Thread replies
3 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
incredible AndreDonnie Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Donnie
Gast

Kann es einen Lowcut bei 30 Hz ?

incredible Andre
Gast

unglaublich was für CPU Killer diese „Acustica Audio“ Produkte sind…sehen nur hübsch aus^^