Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Freeware Sonntag: Tape Orchestra, Cymbal Killer und WarmApp

Freeware Sonntag: Tape Orchestra, Cymbal Killer und WarmApp  ·  Quelle: Gearnews, Marcus

Auch an diesem Freeware Sonntag gibt es natürlich einmal wieder drei sehr interessante kostenlose Effekt-Plug-ins und Instrumente zum Musikmachen. Auf dem Wühltisch liegen heute das Instrument Tape Orchestra, das Mix-Tool Cymbal Killer und die Audiospurenheizung WarmApp.

Falls ihr auf der Suche nach weiteren Freeware Plug-ins seid, schaut mal in unserer Sammlung vorbei!

Spitfire Audio Labs Tape Orchestra

Der heutige Freeware Sonntag bietet eine große Bandbreite an gesammelten Sounds und Samples des Herstellers Spitfire Audio, die extra für dieses kostenlose Labs-Instrument durch eine Bandmaschine gejagt wurden. Eigentlich sind es eher Kassettenaufnahmen und Tape-Loops, aus denen dieses Instrument besteht. Hierfür hat der Entwickler ein altes Tascam Portastudio ausgepackt, um den nostalgischen oldschool Vibe durch angzerrte Texturen zu erzeugen. Wer seine Songs mit interessanten Loops aufhübschen möchte, sollte den Klangerzeuger definitiv herunterladen.

Das Plug-in läuft auf macOS 10.10 oder höher und Windows 7 oder höher als AAX, VST, VST3 und AU.

Hier geht’s zum Plug-in

Low Wave Studios Cymbal Killer

Wer kennt es nicht: Was habe ich denn hier für einen fetten Drum-Loop eingespielt? Gleich mal als WAV-Datei auf die Festplatte bannen. Aber im Song sind auf einmal die HiHats und Cymbals viel zu laut und klingen übertrieben. Hier hilft euch das kostenlose Plug-in Cymbal Killer aus dem Hause Low Wave Studios. Denn dieses Werkzeug kann im Nachhinein die Hüllkurven eurer Hats frequenzabhängig verändern (justierbares Hochpassfilter). Und das in zwei unterschiedlichen Bändern. Das Zweiband Gate steuert nämlich Attack-, Hold– und Release-Zeiten. Dazu gibt es einen Sidechain-Eingang als Trigger-Input. Über einen Mixregler lassen sich Effektanteil und Original miteinander verschmelzen.

Das Plug-in läuft auf macOS und Windows als VST3 und AU in 64 Bit.

Hier geht’s zum Plug-in

Truality Audio WarmApp

Zur kalten Jahreszeit gehört eine geeignete Heizung. Aber auch beim Musizieren spielt Wärme eine große Rolle. Und genau deswegen schickt der Software-Entwickler Truality mit WarmApp zum Freeware Sonntag ein Plug-in ins Rennen, das sich um genau das kümmern soll. Die sehr reduzierte Benutzeroberfläche enthält lediglich einen Schalter (on/off) und einen Drehregler. Und mit diesem lässt sich stufenlos „Wärme“ in eure Audio- und Instrumentenspuren hinzufügen. Der Effekt ist eher subtil und hängt natürlich auch von der Komplexität der Klangquelle ab. Für Windows User ist dieses Plug-in sicherlich eine tolle Bereicherung für den eigenen DAW-Werkzeugkasten.

Das Plug-in läuft auf Windows 10 oder höher als VST3 in 64 Bit.

Hier geht’s zum Produkt

Weitere Freebies, Angebote und Tipps & Tricks …

findet ihr hier.

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.