Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Freeware Sonntag: PianoVerb (neu), Xylo Toy und Governor

Freeware Sonntag: PianoVerb (neu), Xylo Toy und Governor  ·  Quelle: Gearnews, Marcus

Bääm, Boom, Tsching. Es ist wieder Freeware Sonntag. Dazu müssen nicht viele Worte verloren werden, denn das Paket hat es mal wieder in sich. Mit dabei ist: das legendäre neue PianoVerb, ein Spielzeuginstrument und ein Kompressor mit viel „oouummm“. Das sind sie: PianoVerb (neu), Xylo Toy und Governor.

Falls ihr nicht genug bekommen könnt, schaut mal in unserer Sammlung vorbei!

PSP Audioware PianoVerb (neue Version!)

Die polnische Software-Schmiede PSP Audioware updatet zum Freeware Sonntag ihr erfolgreichstes kostenfreies Reverb. Und das ist doch sicherlich erwähnenswert. Die grafische Benutzeroberfläche wurde runderneuert und ein neues Preset Management System wurde implementiert. Der Sound ist immer noch einzigartig und schön! Ihr könnt neben der Decay-Zeit, das Damping, den Mix und die Lautstärke einstellen. Und das Besondere: Es lässt sich sogar das Tuning des Effekts ändern!

Das Plug-in läuft auf Windows XP SP 2 oder höher und Mac OSX 10.8 oder höher als VST, AU, RTAS, AAX und VST3 in 32 oder 64 Bit.

Hier geht’s zum Produkt

Reflekt Audio Xylo Toy

Auch Reflekt Audio gibt mit Xylo Toy ein Software-Instrument in den großen Freeware-Topf. Hiermit könnt ihr, was dem Namen nach nicht anders zu erwarten war, ein Xylophon in die Songs eurer DAW einbinden. Es ist sogar kein Gewöhnliches, sondern es handelt sich hier um eine Spielzeugversion. Der Sound klingt deswegen ein wenig verspielt und eher „rough“. Für die Klangformung steht euch ein ADSR-Hüllkurvengenerator, Glide, Pitch und ein Mixer für die beiden Sample-Layer zur Verfügung.

Das Plug-in läuft auf Windows und Mac OSX als VST, VST3 und AU.

Hier geht’s zum Produkt

King Oz Records Governor

King Oz Records ist mal wieder „in da house“. Und das mit einem Mastering-Prozessor der Extraklasse. Governor soll nämlich unsere Audiodaten so richtig in die Mangel nehmen. Aber das natürlich auf die edle Art. Es ist ein Kompressor, der vor allem die tiefen Frequenzen in die Schranken weisen soll. Dabei können auch gewollte Pumpeffekte entstehen, die viele Musikproduzenten doch so lieben. Die Transienten werden von dem Werkzeug mit Fingerspitzen angefasst und so gut es geht einfach durchgeschleift. Boom!

Das Plug-in läuft auf Windows 7 oder höher als VST in 32 oder 64 Bit.

Hier geht’s zum Produkt

Video

Sounds

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: