Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Motion Soundscape Igor Vasiliev Fieldscaper 2 Update^

Fieldscaper 2  ·  Quelle: Igor Vasiliev / Youtube

Es ist schon drei Jahre her, da hatte ich über den ursprünglichen Release von Fieldscaper berichtet. Igor Vasiliev aka Motion Soundscape hat sich an einen etwas anderen Audio-Recorder gewagt, mit dem ihr nach der Aufnahme die Audiodaten direkt zerhackstücken, bearbeiten und in ein Lied umwandeln könnt. Nun kommt Fieldscaper 2 mit einigen Neuerungen, die sich die Fans gewünscht haben. Ist ist zu meinem Leidwesen allerdings unverändert.

Fieldscaper 2

Die App ist laut Entwickler ein „Sound warp field recorder & scapes constructor“. Da hat er auf jeden Fall Recht. Mit dem Update auf Version 2 kommt vor allem ein großes und viel gewünschtes Feature dazu: Ein Step-Sequencer für jeden der drei Oszillatoren. Was man damit anstellen kann, muss ich vermutlich keinem verraten. Außerdem kommen ein parametrischer EQ (wieder für jeden OSC einzeln) und automatische Gain-Kontrolle an den Outputs dazu.

Mit dem Step-Sequencer kann man über Inter App Audio (IAA) und dem neuen Support für Ableton Link einige Sachen anstellen – MIDI und die LFOs lassen sich darüber synchronisieren. Außerdem sind neue Presets dabei und auch Bugfixes, wie es sich für ein Update eben gehört.

Leider wurde an der Optik nichts gemacht. Ich besitze den Fieldscaper seit der „ersten Sekunde“ und habe eine Menge Spaß damit, verliere aber regelmäßig die Übersicht und verliere mich in den viele Menüs und muss mich dann erstmal entfilzen, ehe der Gehirnknoten wieder bereit für Musik ist. Aber vielleicht bin das auch nur ich?

Dafür ist das Update für alle Besitzer der App kostenlos im App Store erhältlich. Wer Fieldscaper 2 neu kaufen möchte, muss ca. 10 USD einplanen. Die bereits 2015 versprochene Portierung zu macOS oder Windows gibt es immer noch nicht.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: