Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Fender Gary Moore Custom Shop Stratocaster Fiesta Red Front

So sah Gary Moores Strat also aus der Nähe aus. Als Custom Shop Reissue nun für alle.  ·  Quelle: fender.com

Im Februar hatten ein paar Gerüchte die Runde gemacht, dass Fender eine Custom Shop Stratocaster für bzw. mit Gary Moore Specs plant. Ein anonymer Händler hatte in einem englischen Forum den Hinweis hinterlassen – hier nochmal zum Nachlesen. Nun gibt es Gewissheit, denn die Produktseite ist bei Fender.com online gegangen.

Die Strat ist natürlich in Fiesta Red lackiert, mit “Relic Lack” und nachgeahmten Spielspuren ab Werk. Darunter steckt ein besonders leichter, zweiteiliger Erle-Body. Daran ist ganz klassisch ein Ahornhals (Flatsawn) mit Custom Oval C Shape geschraubt. Das Griffbrett besteht aus afrikanischem Blackwood, einer Akazienart. Als Pickups setzt Fender in dem Artist-Modell auf handgewickelte „Custom Shop John Cruz Bone Tone“ Singlecoil-Tonabnehmer. Die Schaltung ist klassisch Strat: 2x Tone, 1x Volume und ein 5-Positions-Hebel.

Auf jeden Fall eine sehr geschmackvolle Stratocaster. Gary Moore hatte eben Geschmack. Und Fiesta Red ist IMHO eh eine der schönsten Farben für Instrumente. Nur auf das Ab-Werk-Aging stehe ich leider gar nicht. Ich hatte es mehrmals probiert, aber alle künstlich gealterten Instrumente blieben nicht lange in meinem Bestand. Aber speziell bei dieser Custom Shop Strat geht es nicht um Vorlieben, sondern darum, dass sie dem Original so nah wie möglich nachempfunden ist. Und ich denke, dass ist Fender (zumindest den Bildern nach zu urteilen) gut gelungen. Ich würde mir die Strat ohne Lack-Aging aber dieser Konstellation ohne Custom Shop wünschen.

Wer nun noch die – gerüchteweise – veranschlagten 10.000 Euro überig hat, der wird von Fender sicher mit offenen Armen empfangen. Rein von der Optik würde ich mir eine kaufen, aber bei dem Preis hätte ich Angst, sie aus der automatisch klimatisierten und optimal befeuchteten und beleuchteten Vitrine zu nehmen. Fotos mit Blitz wären natürlich nicht erlaubt, sonst altert der Lack nur schneller und sie verliert an Wert.

Mehr Infos:

Produktseite bei Fender

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: