Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Fender-relaunches-Jimi-Hendrix-Stratocaster-a-slight-return

UltraViolett - omnomnom  ·  Quelle: Fender

Auf der Sommer NAMM hat Fender eine weitere Jimi Hendrix Stratocaster angekündigt. Nun ist sie da und sieht echt Hammer aus!

Fender Jimi Hendrix Stratocaster

Alle Hasser von Hendrix-Buy-Outs mal die Augen zugedrückt, denn dieses neue Modell ist wirklich mal omnomnom. Die 2018er Jimi Hendrix Stratocaster ist eine 1960s-style Strat mit reverse Headstock, reversed Bridge Pickup und Jimis Otto am auf der Neckplate.

Die Pickups sind Fenders hauseigene American Vintage 65 Single Coils, der Bridge Pickup ist umgedreht (wie eben damals, als er als Lefty eine „richtige“ Gitarre einfach umdrehte). Einige meinen, dass man nur so den Hendrix-Sound aus dem Stück Holz bekommt. Wer weiß das schon, ich glaube nicht dran.

Fender-2018-Ultra-Violet-Hendrix-Stratocaster

Specs

Die neue Hendrix-Strat wird in Mexiko gebaut und ist unter der UltraViolet Lackierung mit Erlebody, Ahornhals mit C-Profil und 9,5“ Ahorngriffbrett ausgestattet. Medium Jumbo Bünde, versteht sich.

Und die Farbe ist echt mal ein Träumchen, oder? Es gibt sie neben UltraViolet auch in Sunburst und natürlich Olympic White, wie man es an einem Jimi erwarten würde. Und preislich sind die Mexikos ja immer vergleichsweise attraktiv und seit ich ein RW-Modell besitze weiß ich auch, dass die den US-Modellen in nichts nachstehen müssen.

Und so eine Strat in Lila…für 839 Euro im Handel … warum eigentlich nicht?!

Mehr Infos

Hinterlasse einen Kommentar

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: