Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Fender Jim Root Signature Jazzmaster

Fender Jim Root Signature Jazzmaster  ·  Quelle: Instagram: EMG Pickups

#4 bekommt eine neue Gitarre! Der äußerst sympathische Gitarrist der Metal-Titanen Slipknot hat anscheinend ein weiteres Mal mit Fender kollaboriert und EMG Pickups hat es ausgeplaudert: Eine neue Fender Jim Root Signature Jazzmaster kommt!

Fender Jim Root Signature

Kenner werden zu Recht auf das bereits bestehende Modell verweisen. Die bisherige Jazzmaster ist minimalistisch gehalten. In Schwarz gekleidet, verzichtet sie auf jegliche Bundmarkierungen auf dem Griffbrett. Die Kopfplatte ist leider nicht matched und der Preis beträgt 1598 Euro (Affiliate Link).

EMG „Leak“

Eine offizielle Pressemitteilung von Fender gibt es bislang nicht. Im Instagram-Profil des Tonabnehmerherstellers EMG wurde ein Photo einer Jim Root Signature Jazzmaster gepostet. Daher ist es wohl keine große Überraschung, dass in der Gitarre ein Paar EMG-Humbucker stecken. Die Pickups werden als Jim Root Signature Tonabnehmer bezeichnet und folglich auch zum Nachrüsten zu erwerben sein.

In der bisherigen schwarzen Jazzmaster stecken EMG 60/81 Tonabnehmer. So wie es aussieht, könnte es sich nun um eine Variante der Retro Active Line handeln. Möglicherweise ein modifiziertes Hot 70 Set?

 

Schwarz oder weiß?

Die neue Klampfe mit klassischem Offset-Korpus zeigt sich im „farbenfrohen“ Artic White und erhält einige leckere Vintage-Details: Ein Binding am Hals, Perlmutt Block Inlays für das Griffbrett, wie sie in der Jazzmaster ab 1966 zu finden waren. Glücklicherweise auch eine matched Kopfplatte. Doch ist Weiß überhaupt Metal genug?

NAMM 2020?

Weitere Details werden mit großer Wahrscheinlichkeit ein Compound-Radius-Griffbrett und Locking-Tuner sein. Bei genauer Betrachtung könnte man meinen, dass die Kopfplatte geschrumpft sei. Fans hoffen auf einen deutlich günstigeren Preis. Der eine oder andere will sogar Zahlen gehört haben, was in den Kommentaren gleich eine Diskussion über „Made in America“ vs. „Made In Mexiko“ triggert.

Weitere Infos haben wir leider nicht, doch wir bleiben natürlich am Ball. Es könnte sein, dass die Gitarre erst zur NAMM 2020 veröffentlicht wird. Zumindest deutet der Hashtag #namm2020 darauf hin.

Slipknot sind aktuell auf Tour. Ihr 6. Studioalbum „We are not your kind“ wird in wenigen Tagen erscheinen. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: