2017 hält ESP / LTD einige interessante Modelle bereit  ·  Quelle: espguitars.com

Letztes Jahr – oder eigentlich ja noch dieses – hat ESP fast 100 neue Modelle vorgestellt. Fürs nächste haben die Japaner wieder die Farbtöpfe beim Lackierer vertauscht und neue Signature Gitarristen ins Boot geholt. Das Update kann sich sehen lassen, auch wenn ungesehene Formen fehlen.

Das erste besondere Modell ist für Signature Artist Bill Kelliher von Mastodon. Wie auch sein BK-600 Modell in Les Paul Optik ist auch der Mahagonibody der Sparrowhawk in Military Green Sunburst lackiert, hat aber goldene Hardware, Schrauben und Block-Inlays auf dem Ebenholzgriffbrett, das auf einem Mahagonihals sitzt. Die Mensur ist 24,75“ – klassisch für Modelle von/für Bill. Die Bodyform erinnert (sicher nur zufällig) an eine Gibson Reverse Firebird – ich mag die lieber „richtig“ herum.

ESP LTD Artist Signature E-Gitarre 2017 Front

Signature Modelle

Sehr krass ist die Cult 86. Grün mit blau-rosa „Swirls“. Könnte auch eine durch Öl verfärbte Spiegelung auch Chrom-Lack sein. Für mich eher zum abgewöhnen, aber vielleicht sucht der eine oder andere ja mal was krasses. Da ist es! ;)

ESP LTD Cult 86 Gruen 2017 Front

LTD Cult 86

Head, Gitarrist von Korn, ist neu im ESP Artist Pool. Von seinem 7-Saiter Modell namens SH-7ET gibt es leider kein Bild von ESP. Dafür gibt es aber interessante Aussieht auf die anderen recht krassen Farben. Etwa die Volsung in Danish Camo, die GH-600T in Schwarz mit roten Pickups und Binding, die RC-600QM mit durchsichtigem Lila und „Eisen-Cover“ auf den Open Coil Humbuckern. Kann sich alles sehen lassen, wäre aber eine Nummer zu auffällig für mich.

In der LTD Deluxe Serie bekommt die „EC-1000 Piezo“ einen Piezo-Pickup verbaut, was sie laut ESP zu einer der flexibelsten Gitarren im eigenen Sortiment machen soll. Aber auch eine 7-Saiter und eine Koa LTD wurde gesorgt. Die LTD 400 Serie bekommt Zuwachs in Form von verschiedenen Ausführungen mit aktiven oder passiven Pickups, neben der üblichen HH-Ausstattung ist auch eine mit HSS dabei. Ganz preiswert wird es bei den EC-Modellen, die laut ESP für die Einsteiger gedacht sind. Hier gibt es hauptsächlich neue Farben.

Zur NAMM 2017, also ca. einem Monat, will ESP die Gitarren und Bässe in Echt vorstellen. Dann werden auch sicher die Preise bekannt gegeben.

Mehr Infos