Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Erste Geekbench-Ergebnisse des Apple ARM A14X aufgetaucht: Wow!

Erste Geekbench-Ergebnisse des Apple ARM A14X aufgetaucht: Wow!  ·  Quelle: Six Colors

Kurz vor dem 10. November 2020, dem Tag des kommenden Apple Events „One More Thing“, wurden die ersten Geekbench 5 Benchmark-Testergebnisse des neuen A14X Prozessors von Apple Insider veröffentlicht. Und die Zahlen sprechen absolut für sich! Denn mit 7220 Punkten (Multicore Performance) liegt die Leistung des ARMs über dem Flaggschiff MacBook Pro 16“ mit 8-Core (i9) mit 6869 Punkten. Das klingt doch mal mehr als vielversprechend. Es ist für Apple ein riesiger Schritt nach vorne und erst der Anfang der ARM-Geschichte.

Neuer ARM-Prozessor A14X lässt Intel hinter sich

Kommenden Dienstag, am 10. November 2020, ist es soweit. Apple wird laut Bloggern und Leakern während der „One More Thing“ Keynote die ersten neuen ARM-Rechner vorstellen. Ein Grund mehr, dass die Welt auf die ersten Performance-Tests wartet. Denn Apple verspricht erhebliche Leistungsschübe durch das neue Apple Silizium. Vorhergesagt und mit dem A14X ausgestattet soll der Weltkonzern wohl zuerst ein MacBook Air, ein MacBook Pro 13“ und vielleicht sogar das 16“ MacBook Pro ausliefern. Letzteres ist aber noch nicht ganz so sicher.

Man munkelt, dass Apple die 16“-Version erst nochmals als letzte Intel-Kiste produzieren könnte. Hier heißt es abwarten – wie immer bei dem gut verschlossenen Apple-Firmenkonstrukt. Jetzt aber zu Geekbench 5 und die unglaublichen Ergebnisse des Leistungsvergleichstests. Hier ist die Grafik:

Erste Geekbench-Ergebnisse des Apple ARM A14X aufgetaucht: Wow!

Erste Geekbench-Ergebnisse des Apple ARM A14X aufgetaucht: Wow!

Jason Snell von Six Colors meint, dass diese Grafik erhebliche Hoffnungen erweckt. Denn was passiert, wenn Apple mehrere Prozessoren in einem Rechner verbindet. Oder wie verhalten sich die schon vorhergesagten kommenden A15 und A“xx“ Chips? Natürlich schläft die Konkurrenz nicht und auch Intel arbeitet sicherlich schon an neuen Generationen, die alles Vorherige übertreffen werden.

Aussichten mit ARM

Jetzt müssen wir erstmal die „Transition“ über uns ergehen lassen. Denn alle Software-Produkte müssen von den Entwicklern (auch den Drittfirmen) schließlich für das neue System umgeschrieben und optimiert werden. Mit Rosetta haben wir schon einmal erlebt, welche Schwierigkeiten auf uns zukommen. Aber wir haben auch gesehen, dass ein solcher Schritt klappen kann. Der kommende Dienstag wird einiges verraten. Und Apple ist bekannt für Lösungen – im Sinne der Firma, aber auch für den Anwender.

Für uns Musiker ist das ein großer Wurf. Denn wir bekommen wesentlich leistungsstärkere Macs für unsere Studios. Und das hoffentlich zu den von Apple versprochenen günstigeren Preisen. Wir sind gespannt auf weitere Tests mit DAWs und Plug-ins.

Mehr Informationen

Eine Antwort zu “Erste Geekbench-Ergebnisse des Apple ARM A14X aufgetaucht: Wow!”

  1. Tai sagt:

    Noch ein Intel 16″ halte ich für ziemlich unwahrscheinlich. Der jetzige macht ja schon Ärger genug. Thermisch unausgegorenes Konzept. Intel hat’s nicht mehr drauf, zumindest nicht in diesem und dem nächsten Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.