von claudius | 2,7 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Epiphone Tony Iommi SG Special

 ·  Quelle: Epiphone

ANZEIGE

Falls du die Gibson Tony Iommy SG Signature von 2021 verpasst hast oder sie schlicht zu teuer war, hast du nun die Chance auf die quasi baugleiche Epiphone Tony Iommi SG Special. Sie ist markenbedingt etwas günstiger, allerdings immer noch am oberen Ende der Epi-Preisspanne. So wirklich Budget ist das aber nicht.

ANZEIGE
ANZEIGE

Epiphone Tony Iommi SG Special

Für alle mit Vorliebe zu (Old School) Metal bzw. Doom oder Hard Rock – je nachdem, wo du Black Sabbath zugehörig fühlst – gibt es nun Nachschub mit einer besonderen Ausgabe der Signature SG. Tony Iommy, Gitarrist eben jener Band, hatte 2021 eine Gibson Signature bekommen und reicht nun eine günstigere Variante nach, die bis auf kleine Unterschiede doch recht ähnlich ist. Damit könnte der Griff ins Regal der Gitarrenhändler etwas günstiger werden. Die Ausgabe der SG ist auch mal „was Anderes“.

Übrigens: Es gibt eine Lefty und eine Righty zum gleichen Preis. Lob dafür! Das ist nicht selbstverständlich.

P90s + Wraparound Bridge

Die SG wird getreu dem Vorbild in Vintage Cherry lackiert, allerdings ohne Nitrolack. Unter dem Lack gibt es gewohnt einen zweiteiligen MahagoniBody und „Rounded Iommy-C“ Profil Mahagonihals mit Palisandergriffbrett, Creme-Binding, Punkteinlagen, 22 Medium-Jumbo-Bünden und Graph-Tech-Nut.

Die Besonderheit sind aber die Epiphone Pro P-90 und die Wrap Around Brücke. Das Schlagbrett scheint auf den Fotos nicht passgenau zu den PU-Rahmen zu sein, wie es bei der Gibson der Fall ist. Dazu kommen die bekannten 4 (CTS) Potis mit Hexenhut-Kappen und der Standard 3er PU-Wahlschalter, Orange Drop Caps und Grover Rotomatic Tuner.

Epiphone Tony Iommy SG Signature P90

Signature-Stuff und Koffer

Der berühmte Monkey Sticker befindet sich noch nicht auf der Gitarre, sondern liegt dem Koffer (im Lieferumfang) bei und kann angebracht werden – oder auch nicht. Finde ich ganz praktisch und markiert die Gitarre nicht sofort als bestimmte Signature. Zumindest nicht, wenn du keinen Wert darauf legst.

Preis und Marktstart

Die Epiphone Tony Iommi SG Special kostet 999 Euro und kann ab sofort bestellt werden (und ist auch auf Lager). Preislich bin ich nicht so richtig überzeugt, wobei man sicherlich nicht alle Tage eine 1964er SG mit P90s und Wraparound Bridge antrifft.

Was meinst du: Ist der Preis gerechtfertigt?

Epiphone Tony Iommi SG Special w/case

Epiphone Tony Iommi SG Special w/case

Kundenbewertung:
(2)
Epiphone Tony Iommi SG Special LHw/case

Epiphone Tony Iommi SG Special LHw/case

Bisher keine Kundenbewertung verfügbar

Mehr Infos

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildquellen:
  • Epiphone Tony Iommy SG Signature P90: Epiphone
  • Epiphone Tony Iommi SG Special Front: Epiphone
  • Epiphone Tony Iommi SG Special Lefty: Epiphone
Epiphone Tony Iommi SG Special

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

10 Antworten zu “Black Sabbath für „Arme“? Epiphone Tony Iommi SG Special”

    maximum_mueller sagt:
    -1

    Haben Gibson/Epiphone eigentlich auch Signatur-Modelle die nicht ausschließlich von 1000 Jahre alten Rockrentnern kommen? Arbeiten die auch mal mit Musikern aus der Jetztzeit zusammen oder ist die Bude Boomerbrand only?

      Thomas sagt:
      3

      Gibt es denn relevante Rockmusiker der Neuzeit, die genug Zugkraft haben, um ein Signature-Modell zu tragen? Wen würdest du für ein Signature vorschlagen?

        maximum_mueller sagt:
        -1

        Also ob „Relevanz“ oder „Zugkraft“ da entscheidend sind weiß ich gar nicht so wirklich. Vielleicht ist Talent ja schon ausreichend. Und talentierte junge Musiker gibt es wie Sand am Meer. Ich bin mir sicher, dass wenn man mit gutem Marketing und einem schlauen Framing auch über junge und noch nicht superrelevante Musiker seine Produkte attraktiv machen kann. Nimm einen reichweitenstarken Musiker aus der Social-Media-Welt. Das Netz ist voll von Cracks die sich sicher über ein Signaturmodel freuen würden. Und Gibson könnte im Gegenzug das verstaubte Image ein wenig auffrischen.

        The Rob sagt:
        -1

        Stay Metal Ray, Kyle Bull – vielleicht nicht unbedingt „relevant“ aber genug „Zugkraft“.
        Für Gibson vermutlich nicht genug…

    Stefan sagt:
    0

    Für den Preis hätte man wirklich ein paar vernünftige Pickups verbauen können.

      The Rob sagt:
      0

      Die „Orginal“ von Lommi’s 1965′ SG hat P90 Pickup’s…
      Die Gibson Version dieser Signature für über 2300.- Euro hat ebenfalls P90′.
      P90er sind keine Billig-Pickup’s, es gibt inzwischen brummfreie mit hohem Output die sich hervorragend für Modern Metal eignen, sie haben genau den Tick an perkussiven Stachel den Humbucker nicht liefern können und verfügen grundsätzlich über eine „tighte“ Basswiedergabe die sich vor allem für Downtungings eignet…

        claudius sagt:
        0

        Vermutlich geht es nicht um P90 als solche, sondern die Ausführung als Epiphone Pro P-90. Wären auch nicht meine erste Wahl, sind aber sicherlich zu gebrauchen. Oftmals täuscht der Name über den Klang hinweg – oder macht ihn subjektiv schlechter, was aber Blindtests oftmals widerlegen. (Was nicht heißen soll, dass einige Pickups Müll sind, die sind es aber IMHO nicht)

          The Rob sagt:
          0

          P90 haben ja als Einzelspuler die selbe Nebengeräuschentwicklung wie klassische Singlecoils, mit Treblebooster – Lommi benutzte die jahrelang, reichlich Gain und Pegel wird das bald heftig.
          Was bei der Ausführung der P90′ beider SG’s heikel ist das sie die typische (Soap) Bauform haben, ein Austausch ist daher nur mit Pickup’s möglich die die gleichen Ausmaße haben.

    Marco 🤣👍🎶🎶 sagt:
    -1

    Also Epiphone war früher einfach nur billig, heute glaubt man, Epiphone sei gar nicht mehr billig. 999€ oder für 2000 Mark muss es schon eine verdammt gute Gitarre sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert