Elektron Overbridge

Elektron Overbridge  ·  Quelle: Elektron & Kollage

Es gab Gerüchte über eine neue Version von Elektrons Overbridge, der Software, die es ermöglicht, die neueren Elektron-Maschinen (Analog 4, Analog Rytm und Digitakt) mit einem simplen USB-Anschluss komplett zu integrieren. Dazu gehören Audio, MIDI und die Steuerung der Instrumente ohne ein einziges Audio- oder MIDI-Kabel.

Die Verbindung von der DAW zu Analog Keys, Analog Heat, Digitakt, Analog Four MKI/MKII und Analog Rytm MKI/MKII über nur ein USB-Kabel, um MIDI und Audio zu übertragen und auch Werte zu editieren, ist zwar nicht neu, sie geht aber in die nächste Runde. Nachdem die „brillante“ Idee, das als eigenes Produkt mit Preis zu versehen, von den Usern auf große und berechtigte Kritik gestoßen war, hat Elektron offenbar eine andere Idee ausgebrütet.

Elektron Overbridge, nicht Premium

Möglicherweise sind auch deshalb die Geräte heute etwas teurer, denn die Arbeit daran muss finanziert werden – aus Entwicklersicht ist das eine dauerhafte und kontinuierliche Sache. Aber niemand möchte für den Anschluss selbst extra bezahlen. Deshalb gibt es folgende Funktionen dann kostenlos. Und das Ding wird schlicht und einfach Overbridge heißen, nicht Premium.

Die Octatrack wird da allerdings auch in ihrer Mk2-Version nicht eingebunden werden können. Lediglich die anderen neueren Geräte, wie oben genannt, sind dabei. Es wird einen neuen eigenen Editor geben, der außerhalb einer DAW funktioniert. Die Arbeit damit soll schneller und flüssiger laufen. Außerdem sollen Konflikte mit der DAW und speziellen Plug-ins minimiert werden (Bugfixing).

Die grafische Oberfläche wird überholt und der Kontrast erhöht. Außerdem gibt es schnellere Automation und Abruf von Daten, was bisher zwar nicht langsam, aber dennoch verzögert war. Es soll weniger kompliziert sein, nämlich ohne jeden Konfigurations-Bullshit und mit unnötigem Tech-Blahblah möglich sein.

Das alles kommt kostenlos bald ins Haus. Dies ist lediglich eine Entscheidung, das Produkt selbst lässt noch auf sich warten. Dennoch wird es die meisten User wohl freundlich stimmen.

Infos

Die Original-News findet man hier.

3
Hinterlasse einen Kommentar

2 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Andreas Fichtner

tja… mit der ankündigung des preises von overbridge premium und dem zusätzlich angekündigtem höheren preis des analog rytm mkII hat mich elektron als potentiellen kunden doch vergrault und mich davon überzeugt nicht länger zu warten (eigentlich wollte ich die mkI, aber die gab es plötzlich nicht mehr neu) und mir stattdessen einen tanzbären zuzulegen… na vielleicht wird’s demnächst noch der digitakt.

Monoteur

Für Overbridge noch zu zahlen, war ein netter Versuch für nicht wirklich funktionierende Software einen Entwickler Stamm zu finanzieren. Naja dann sieht es wohl so aus, als wenn die Bridge eine Katastrophe bleiben wird. An meiner Analog Heat funktioniert das auch bei direkter Verbindung manchmal, aber nur mit sehr hoher Latenz. Ich finde es unbenutzbar…Vielleicht für Bastler.

Martin Stimming

seltsam, bei mir funktioniert das einwandfrei… klar, latenz hat man, aber da reicht meistens ein 64er extra buffer, also noch im rahmen… vor allem ableton scheint große probleme damit zu haben, bitwig und cubase machen das mit, zumindest auf meinem intel Skull Canyon NUC