Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Plankton Electronics Nutone

Plankton Electronics Nutone  ·  Quelle: Plankton Electronics / Learning Modular YT

Wärme ist in diesen Tagen wieder seltener geworden. Nicht nur beim Wetter sondern auch bei Modulars. Wem die Röhren und der superanaloge Charakter fehlt, der sollte sich Plankton Electronics Nutone ansehen.

Nutube-Röhren von Korg sind sehr flach und passen in ein entsprechendes Eurorack-Modul. Deshalb gibt es gleich zwei davon in diesem Amp. Er ist wirklich primär dazu da, den Röhrensound einzubauen und dessen „Shaping“ zu verwenden und weniger um einen VCA zu haben. Es gibt deshalb einfach „nur“ Feedback und die Gain-Potis, um den Sound insgesamt zu formen und einfach nur jeweils einen Steuereingang für die beiden Röhren jeweils.

Das ist auch ausreichend, um den Sound maßgeblich zu formen.

Die Nutube kennen einige vielleicht von den neuen Volcas, da ist nämlich die NuBass-Version jene, die die gleichen Röhren nutzt und deren Sound ist außerordentlich rund und schön, nicht nervig, nicht nur einfach doof-kaputt, sondern so, wie man das will, wenn man Röhren einsetzt – ohne Möööp!

Weitere Information

Bei Plankton kann man hier nachsehen, was Nutone leistet und was es sonst noch für Module gibt. Einen NuTube-Doppelchip kann man einzeln für 35 Euro bekommen (exkl. MwSt.), Nutone kostet 220 Euro (ebenfalls ohne Steuer). Das ergibt 261,80 Euro bzw. 41,65 Euro

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: