Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

DOD Meatbox und Gonkulator in neuem Glanz und erweiterten Funktionsumfang  ·  Quelle: Sournd Technology / Harman

Das sind doch mal gute Nachrichten für Gitarristen und Bassisten gleichermaßen: DOD, die mittlerweile wie Digitech zu Harman gehören, erweckt zwei beliebte Pedale wieder zum Leben. Der Gonkulator Ring Modulator und Meatbox Subsynth haben auch heute noch viele Liebhaber, sind aber nur noch in einschlägigen Portalen gebraucht zu finden. Nun kommen beide mit neuem Gehäuse und der Gonkulator sogar mit erweitertem Funktionsumfang.

Der DOD FX13 Gonkulator Ring Modulator könnte manchen noch von den frühen Incubus Zeiten bekannt sein. Neben den üblichen vier Reglern für Gain, Distortion, Output und Ring (damals als Suck, Smear, Gunk und Heave bezeichnet) befindet sich auf dem neuen Druckguss-Alugehäuse endlich auch die Möglichkeit, Einfluss auf die Frequenz zu nehmen. Hier kann man die neue Version schon anhören.

Beim DOD FX32 Meatbox Subsynth wurde lediglich das Gehäuse modernisiert. Die Regler bleiben die Gleichen: Octave, Output, Sub und Low. Damals allerdings etwas origineller als Meat, Rump, Flank und LBS bezeichnet. Schade, dass die Bezeichnungen weichen mussten. Ich fand es immer amüsant zu beobachten, wie andere mit meinen DOD Pedalen aufgrund „fehlender“ Bezeichnungen an den Potis experimentiert haben. Das wird wohl mit der neuen Version nicht mehr passieren.

Dennoch freue ich mich sehr über die Erweckung von den Toten, den die alten Originale findet man oft nur in gammliger Qualität zu moderaten Preisen. Gerade der Meatbox Subsynth hatte es mir schon immer angetan, ist in der Bucht aber ab 230 Euro zu finden. Nach oben offen, versteht sich. Selbst Kopien, die sonst preiswerter als die Originale waren, kosten mittlerweile (mir) zu viel.

Preislich sollen die Neuauflagen zwischen 100 und 200 USD liegen. In den UK habe ich beide für 154 britische Pfund gefunden. Beim aktuellen Wechselkurs wären das 216 Euro. Ich hoffe ja, dass da noch etwas von den Händlern gedreht wird. Sonst könnte man fast noch auf ein gut erhaltenes Original hoffen und bekommt sogar noch die ungewöhnliche Beschriftung oben drauf.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: