Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Albert Nyström DIY Synthesizer

Albert Nyström DIY Synthesizer  ·  Quelle: Albert Nyström YT

ANZEIGE
Albert Nyström hat einen Synthesizer vorgestellt, den er selbst und „von Null auf“ gebaut hat. Die Struktur erinnert an einen Minimoog, es ist aber doch etwas anders.

DIY Synthesizer im Holz-Look

Drei PWM-fähige Oszillatoren mit den eher vom Minimoog bekannten Wellenformen sollen auch 3-Operator-FM beherrschen. Allein dies bedeutet prinzipiell, dass hier jeweils Hüllkurven und Oszillatoren einstellbar sind. Das Video gibt dies zwar nicht her, es wird aber darin benannt. Das ist für diese Bauform ungewöhnlich. Auch eine normale Frequenzmodulation ist möglich und hat einfach einen simplen Schalter. Ganz sicher gibt es aber die Synchronisation, die die ersten beiden Oszillatoren miteinander eingehen können. Auch ein Rauschgenerator ist zu sehen.

ANZEIGE
ANZEIGE

Neben einem offenbar klassischen Tiefpassfilter mit Resonanz sind zwei LFOs mit fünf Modulationszielen integriert worden. Wenn man genau hinschaut, lassen sie sich als Schrift erkennen und sind einem Wahlschalter zugewiesen. Die möglichen Ziele sind neben der PWM, den VCOs und VCFs weitere Ziele wie jeweils das Tempo des anderen LFOs. Es ist sicher klar, dass die Ziele alternativ gemeint sind und es nicht 5 Ziele gleichzeitig erfassen kann. Die Modulation des Filters ist auch negativ möglich.

Die beiden Hüllkurven liefern wahlweise AD– oder ARCharakteristik für die Ziele Filter und Lautstärke. Die Optik zeigt einen davon auch im Filterbereich an. Man sieht: hier ist die klassische Zuweisung vorgenommen worden. Der Synthesizer ist damit einfach und übersichtlich. Es gibt drei Ziele für die AD/AR-Hüllkurven. Der Drehschalter dafür ist unten rechts zu finden.

Effekte!

Ungewöhnlich für einen Holz-Synthesizer mit eher klassischer Anmutung und Struktur sind digitale Effekte. Die befinden sich im rechten Teil und bieten eine Auswahl und einen Regler für einen Parameter. Die Effekttypen enthalten mindestens Delays, Reverbs und Chorus.

Mehr Information zu dem Synthesizer

Es gibt offenbar keine Website, sondern lediglich einen Youtube-Kanal. Natürlich ist dies eher ein Projekt und bisher kein Produkt und somit gibt es auch keine Preise oder Verfügbarkeiten. Ob Albert Nyström bereit ist, die Technik allgemein bekannt zu geben, ist bisher nicht bekannt. Weitere Ansichten sind am Ende des Videos zu sehen.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.