Deal
Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
DDMF MagicVerb verzaubert eure Audiospuren

DDMF MagicVerb verzaubert eure Audiospuren  ·  Quelle: DDMF

Der Software-Entwickler DDMF veröffentlicht in Zusammenarbeit mit MagicDeathEye a.k.a. Ian Sefchick ein weiteres Effekt-Plug-in namens MagicVerb. Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich hierbei um ein Reverb. Dieses emuliert verschiedene Räume, Spaces und Plates. Und das natürlich in der Qualität, die wir von dem Hersteller gewohnt sind.

ANZEIGE
ANZEIGE

DDMF MagicVerb

DDMF und MagicDeathEye haben es ja schon einmal mit dem Magic Death Eye Compressor bewiesen, dass diese Zusammenarbeit interessante Effekte hervorbringen kann. Jetzt präsentieren diese beiden Entwickler mit MagicVerb eine „kreative“ Reverb Emulation mit einem besonderen Sound. Sie modellierten Räume und experimentierten mit Equalizern und Texturen, um ein hochwertiges Ergebnis zu erzielen. Hierfür wurden perfekt ausgesuchte und echte Räume in das Plug-in übertragen.

Darüber hinaus enthält das Tool ein interessantes klassisches Plate-Modell eines bekannten digitalen Reverbs. Die Bedienung ist überaus einfach. Ihr könnt auf der Benutzeroberfläche aus zehn verschiedenen Modellen auswählen, Gain, Dry/Wet-Mix, Decay (Short/Long) und Pre-Delay einstellen. Das war es auch schon. Die Audiobeispiele auf der Website klingen definitiv sehr vielversprechend und hochwertig.

Preise und Daten zu DDMF MagicVerb

DDMF MagicVerb erhaltet ihr zurzeit auf der Website des Herstellers zum Einführungspreis von 58,80 Euro anstatt 84 Euro. Der neue Effekt wurde auch in angebotene Bundles der Firma integriert, bei denen ihr nochmals sparen könnt. Das Plug-in läuft auf Windows und macOS 10.7 oder höher (inklusive M1-Support) als VST, VST3, AU und AAX in 32 oder 64 Bit. Eine eingeschränkt lauffähige Demoversion könnt ihr ebenso auf dieser Internetseite herunterladen.

Weitere Informationen zu DDMF

Video zu DDMF MagicVerb

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.