Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

DB 925 Bass Preamp  ·  Quelle: Aguilar

Pünktlich zur NAMM 2020 wartet Aguilar mit einer Fülle an Neuigkeiten auf. Während es sich bei manchen Produkten lediglich um limitierte Sondereditionen handelt, sind der DB 925 Bass Preamp und die beiden neuen Tonabnehmer echte News.

DB 925 Bass Preamp

Die spannendste Neuerung für mich ist dieser kleine Winzling: Das erste Pedal im Microformat aus dem Hause Aguilar hat seine Wurzeln unverkennbar vom legendären DB 924 geerbt. Der neue Kleine liefert diskrete All-FET-Vorverstärkung in einem leichtgewichtigen, platzsparenden Aluminiumgehäuse.

Der 2-Band EQ liefert bis zu +18 dB bei 40 Hz in den Bässen und 4 kHz in den Höhen. Kaum zu glauben, doch es passt sogar eine Batterie rein. Ein sogenannter Gig-saver Bypass sorgt für die lückenlose Weiterleitung des Signals auch wenn euch mal der Saft ausgehen sollte. Sehr gut!

Silver Anniversary Edition

Weiter geht’s. Streng limitiert und optisch äußerst ansprechend sind die Limited Edition Silver Anniversary Pedale. Der Hersteller feiert 25 Jahre Technik-Design aus dem Herzen von New York City.

Im Detail bedeutet das: 500x Tone Hammer Preamp, jeweils 250 Stück vom Octamizer und TLC Compressor und nur jeweils 100 Einheiten vom AGRO, Chorusaurus, Filter Twin, Fuzzistor und Grape Phaser. Ob es wohl eines Tages auch eine Gold Edition geben wird?

SL Custom Colors

Wo wir gerade bei besonderen Farben sind. Die beliebten SL-Boxen wird es 2020 in einer Limited Edition Royal Purple geben. Prince hätte wohl seine Freude an dieser Serie gehabt.

Neue Tonabnehmer (AG 4P-51 & DCB-M)

Mittlerweile haben sich die Tonabnehmer von Aguilar nicht nur Qualitativ stark etabliert. Inzwischen ist auch die Produktpalette so umfangreich, dass so ziemlich jedes klassische Bassmodell damit nachgerüstet werden dürfte. Damit das eines Tages tatsächlich so sein kann, dürfen zwei wichtige Formate nicht fehlen.

Der AG 4P-51 serviert uns den rotzigen Ton eines 1951er P-Bass. Dabei sollen alle Saiten im Verhältnis ausgewogener und klarer als beim Vorbild klingen. So lange kein Hi-Fi-Sound draus wird, ist das durchaus positiv anzusehen.

Ein wenig skeptisch bin ich bezüglich der Beschreibung der neuen DCB-M Tonabnehmer. Diese sollen auf Grund ihres dualen Keramik-Stegdesigns noch mehr Obertöne als traditionelle „M“-Pickups einfangen. Als ob sich je ein Bassist mehr Höhen von einem Music Man gewünscht hätte … Nun denn, vielleicht klingen sie ja trotzdem gut.

Weitere Informationen

Videos

NAMM 2020 - Videobanner

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.