Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Yellowcake Your Mom Fuzz Pedal Top

Your Mom is a pedal!  ·  Quelle: Facebook / Yellowcake

Hersteller von Gitarrenequipment trauen sich in der Regel etwas mehr als der Rest des Marktes, wenn es um die Benennung von Pedalen geht. Aber ein Fuzz-Pedal direkt mal „Your Mom“ zu nennen, ist für mich als täglicher Besucher des Internets und seiner Untiefen grenzwertig und belustigend gleichermaßen. 

Es handelt sich bei „deiner Mutter“ übrigens um ein Hybrid Fuzz mit Germanium- und Silicontransistor und es soll vom Zerrgrad von „ein bisschen“ bis „ziemlich heftig“ reichen. Das Gleiche gilt für den Volume-Regler, der auch als Boost eingesetzt werden kann, wohl aber nicht ganz clean. Zusätzlich gibt es noch einen Bias-Regler, mit dem eine sterbende Batterie simuliert werden kann. Ich mag Germanium-Fuzz und sterbende Batterie vom Klang her überhaupt nicht, aber ein Musikerkollege spielt ausschließlich diese Sounds. Erlaubt ist, was gefällt.

Wenn ich jetzt schreibe: „Deine Mutter“ ist scheinbar flexibel; komme ich mir direkt mal komisch vor. ;) Das Pedal wird in den USA von Hand gefertigt und kostet 185 USD. Offizielle Händler gibt es aktuell nur in den USA, somit kommt man bei Interesse um Importkosten nicht drumherum.

Eine Produktseite gibt es noch nicht, generell ist die Homepage von Yellowcake irgendwas zwischen suboptimal und bescheiden für Informationen. Deswegen empfehle ich „Your Mom“ Interessenten die Facebook-Seite. Dennoch für die Namenswahl meine Kudos an Yellowcake, die Firma mit den Balls of Steel. Mal sehen ob uns später noch Pedale namens „Le Wanker“ oder „Little Fapper“ erwarten. ;)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: