Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
D’Angelico Deluxe Bob Weir Bedford

 ·  Quelle: D'Angelico

D’Angelico und Bob Weir konnten anscheinend ihre Füße nicht lange stillhalten: Nach der 2018er Bob Weir SS* kommt nun das zweite Instrument mit seinem Namen heraus: die D’Angelico Deluxe Bob Weir Bedford.

D’Angelico Deluxe Bob Weir BedfordD’Angelico Deluxe Bob Weir Bedford

Bob wer? Okay, ich gebe es zu: Ich kannte den Namen Bob Weir nicht und musste zunächst herausfinden, dass er Gründungsmitglied von Grateful Dead war. Daher vorab die Bitte an euch: Mit welchem Album sollte ich am besten anfangen, die Materie aufzuarbeiten? Jetzt aber schleunigst zurück zur Gitarre:

Premiere

Wir haben es mit dem ersten Signature-Modell in vollmassiver Bauweise von D’Angelico zu tun. Anstelle einer beliebigen Strat- oder Tele-Kopie blicken wir auf ein eigenständiges Offset-Design, das mir auf Anhieb sehr gut gefällt. Der Korpus besteht komplett aus Linde, der dreistreifige Hals mit C-Profil aus Ahorn-Walnuss-Ahorn und das Griffbrett aus Pau Ferro. Die goldene Hardware mitsamt Tune-O-Matic Brücke passt hervorragend zur einzig erhältlichen Farbe „Matte Stone“.

„Brighter than a thousand suns“

Im Laufe der Jahre sei Bob Weir oft in Situationen geraten, in denen das Single-Coil-Brummen unerträglich war. Aus diesem Grund sind brummfreie Tonabnehmer in der Deluxe Bob Weir Bedford zwingend erforderlich. Trotzdem sollte ihr Klang reich an Höhen sein. In der Bedford stecken nun zwei stacked Seymour Duncan P-90s (DA-90 STK). Beide verfügen über die Möglichkeit des Coil-Tap über Push/Pull. In der Mitte sitzt ein Lollar Blonde Single Coil, der „brighter than a thousand suns“ sein soll. ;o) Über einen 5-fachen Wahlschalter werden die gängigen Positionen angewählt, es gibt allerdings zusätzlich einen Blendregler, der den jeweils nicht aktiven Pickup hinzumischen kann. In den Videos klang das für mich nach sehr variablen Sounds für jede Lebenslage.

Mir gefällt die D’Angelico mit seinem eigenständigen Design und Sound außerordentlich gut. Die Kopfplatte und Grover Locking Mechaniken erinnern mich ein wenig an Instrumente von Duesenberg.

Preis

Die D’Angelico Deluxe Bob Weir Bedford kostet 1999,99 Dollar und wird inklusive Case geliefert.

Weitere Informationen

Videos

*Affiliate Link

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: