Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Ctrlr Patch Saver Behringer Odyssey

Ctrlr Patch Saver Behringer Odyssey  ·  Quelle: Ctrlr

Ctrlr Patch Saver Behringer Pro-1

Ctrlr Patch Saver Behringer Pro-1  ·  Quelle: Ctrlr

Ctrlr Patch Saver Behringer Poly D

Ctrlr Patch Saver Behringer Poly D  ·  Quelle: Ctrlr

Ctrlr Patch Saver Behringer Neutron

Ctrlr Patch Saver Behringer Neutron  ·  Quelle: Ctrlr

Ctrlr Patch Saver Behringer Model D

Ctrlr Patch Saver Behringer Model D  ·  Quelle: Ctrlr

Ctrlr Patch Saver Behringer K-2

Ctrlr Patch Saver Behringer K-2  ·  Quelle: Ctrlr

Ctrlr bietet einen MIDI-Editor für diverse Synthesizer an, egal ob Vintage-Geräte oder aktuelle Produktionen. Und für eine ganze Reihe von Berhinger Synthesizern hat der Anbieter verschiedene Patch Saver im Programm. Da müsst ihr allerdings auf MIDI- und SysEx-Funktionen verzichten.

Ctrlr Patch Saver

Auch ohne die Möglichkeit, Patches über MIDI zu verwalten, ist Ctrlr ganz nützlich – es sei denn, ihr wollt das ganz „oldschool“ mit Fotos regeln. Noch altertümlicher wäre die Methode, mit ausgedruckten Patchpanels, die ihr dann mit eingezeichneten Markierungen in eine Mappe heftet. Geht natürlich auch, aber in einem Plug-in ist das schon komfortabler. Ein großer Vorteil ist nämlich, dass ihr die Synthesizer-Einstellungen direkt in dem zugehörigen Projekt in der DAW speichert, vorausgesetzt ihr arbeitet mit so einem neumodischen Zeug.

Ctrlr ist eine Open-Source-Software, die als MIDI-Editor für verschiedene Synthesizer dient. Mit den sogenannten Panels passt ihr die Funktionalität an die entsprechende Hardware an. Ctrlr läuft standalone, aber auch als Plug-in im VST- und AU-Format.

Für die analogen Synthesizer von Behringer bietet die Software allerdings nur die Optionen, Patches grafisch einzustellen, um diese so später wieder nachzubauen. Ihr könnt also sämtliche Regler wie bei der Hardware bewegen und Steckverbindungen vornehmen, das Ergebnis wird dann wie eine Art Snapshot gespeichert. Globale MIDI-Parameter, die von den Synthesizern unterstützt werden, verwendet Ctrlr natürlich.

Ctrlr Patch Saver Behringer Model D

Ctrlr Patch Saver Behringer Model D

Falls ihr die Synthesizer von Behringer besitzt, solltet ihr mal einen Blick auf die App werfen. Ich werde das auf jeden Fall mal für meinen K-2 ausprobieren. Zumindest grafisch sieht das sehr gut aus. Und auch wenn ihr Yamaha DX11, Kawai K3, MeeBlip Triode/Geode, Komox AirBase 99, Dreadbox Erebus, Moog Grandmother oder andere Hardware in euren Studios habt, lohnt sich ein Blick auf das Angebot des Herstellers.

Weitere Infos

* Affiliate-Link

3 Antworten zu “Ctrlr Patch Saver VST Plug-in für Behringer Odyssey, Poly D, K-2 und mehr”

  1. Liesl sagt:

    Ich hab eine Foto app auf dem Handy, damit schieße ich ich ein Bild vom synth und Ende. Das kommt dann in den Projektordner meiner Produktion. Da braucht es keine App!

    • Rene sagt:

      Ich mach dies mit meiner Plattenkamera, 27 DIN-Film und schick es dann zum Entwickeln und für die Papierabzüge ins Labor. Ich hoffe, du verstehst was ich damit sagen will.
      Da wird heutzutage Technik verkauft, deren Settings sich nicht abspeichern lässt. Das gibt´s wirklich nur noch bei Synthies…
      War in den 80ern schon schlimm, aber heute?

  2. Zumindest die oben genannten von goodweather angebotenen Patch Saver für die Behringer-Synthies kosten 10,- Euronen das Stück. Eine kostenlose, webbrowserbasierte Alternative, die allerdings einen Internetzugang benötigt, gibt es für einige Synthies hier: https://patch-library.net/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.