Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
BOOM Library Debird

BOOM Library Debird  ·  Quelle: BOOM Library

Das ist doch mal eine richtig gute Anwendung für ein neuronales Netzwerk! Boom Library Debird entfernt das Gezwitscher von Vögeln aus euren Audioaufnahmen. Mit einem Knopfdruck säubert ihr die Aufnahmen von den piepsenden Plagegeistern. Eine App, die nicht alle Menschen brauchen, bei der Postproduktion und dem Editieren von Außenaufnahmen aber ein wahrer Segen ist. Was für abgefahrene Sachen dieser Hersteller macht!

Boom Library Debird

Vögel sind ganz tolle Tiere und ihr Gezwitscher und Gesang ist immer ein fester Bestandteil von Naturaufnahmen. Es gibt aber auch Momente, wo diese Geräuschkulisse einfach fehl am Platze ist. Das Entfernen dieser Sounds bedeutet in den meisten Fällen aufwendige Nachbearbeitung.

Jetzt kommt die App Debird ins Spiel. Die ist gerade mal 28 MB groß, startet schnell und wartet auf Audiodateien. Wenn ihr diese öffnet oder einfach hineinzieht, macht sich das Programm sofort an die Arbeit. Die störenden Sounds identifiziert Debird eigenständig und ihr könnt dann im nächsten Schritt eine „gesäuberte“ Datei exportieren. Und wenn die Vögel schon aus der Aufnahme extrahiert wurden, könnt ihr auch diese quasi auf Solo gestellt exportieren.

Mit Deep Learning Algorithmen wurde Debird auf das Auffinden von Vogelgeräuschen trainiert. Das bedeutet, dass die Fähigkeiten der App immer weiter optimiert werden. Wenn ihr also Aufnahmen habt, bei denen das Ergebnis nicht zufriedenstellend ist, schickt ihr die Datei an den Hersteller. Dort wird diese dann in die Machine Learning Routine eingespeist.

Falls Debird zu viel aus der Aufzeichnung herausfiltert, könnt ihr mit einem Auswahlrechteck und Pinsel in der grafischen Darstellung des Audiospektrums festlegen, welche Anteile erhalten bleiben sollen.

Ich bin jetzt neugierig, ob auch Möwen erkannt werden. Und wann Detraffic (für Verkehrsgeräusche) und Dehuman (ihr wisst schon!) kommt.

Spezifikation und Preis

Debird läuft auf macOS 10.11 und höher sowie Windows 7 und höher. 70 MB Speicher nimmt die App auf eurer Festplatte ein. Ein Manual ist als PDF verfügbar. iLok ist für die Registrierung notwendig. Zur Einführung bezahlt ihr 159,20 Euro – sonst ist 199 Euro fällig.

Weitere Infos

Videos und Soundbeispiele

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments