Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Blue Yeti X Mikrofon USB Gaming Podcast Voice

Yeti X USB Mikrofon  ·  Quelle: Youtube / Blue

Mit der Yeti-Serie hat Blue Microphones eine Reihe günstiger USB-Mikrofone für Sprecher und Podcaster vorgestellt. Der Weg wird auch weiterhin unter Schirmherrschaft von Logitech eingeschlagen: Das Blue Yeti X beherbergt vier Kapseln im Korb und bringt eine neue Software mit, nach der sich einige Nutzer die Finger lecken werden.

Blue Yeti X

Das Yeti X ist das neue Spitzenmodell der Serie. Es ist optisch dem Yeti Studio* nicht unähnlich, hat jedoch ein paar feine, aber signifikante Änderungen. Während der etwas eckigere Korb kaum ins Gewicht fällt, hat sich in der Bedienung etwas geändert: In der Mitte befindet sich ein Smart Knob. Über den werden die Funktionen Gain, Metering, Headphone Level, Blend und Mute umgeschaltet und über die Drehfunktion justiert. Um den Regler herum befinden sich LEDs, die gleichzeitig eine Metering-Anzeige darstellen.

Außerdem stecken erstmals 4 Kapseln in dem Gehäuse, die die Richtcharakteristika Niere, Kugel, Acht und Stereo unterstützen. Dazu kommt die neue Wandlung bei 24 Bit und 48 kHz statt bisher 16 Bit, die für Medien im Internet erst noch gewandelt werden mussten. Es verträgt einen Schalldruck von bis zu 122 dB SPL und nimmt Frequenzen von 20 bis 20000 Hz auf – vielleicht etwas tief für Sprache, aber dafür gibt es den Low-Cut.

Blue Yeti X Mikrofon USB Gaming Podcast Voice Teaser

Blue Voice

Besonders cool finde ich aber die neue Software Blue Voice. Damit kann man nicht nur die LEDs bei verschiedenen Funktionen umfärben, sondern bekommt ein Rundum-Sorglos-Werkzeug an die Hand. Mit dabei sind Effekte wie 3-Band-EQ, Highpass-Filter, Noise Reduction, Expander/Gate, De-Esser, Compressor und Limiter (separat).

Die Einstellmöglichkeiten sind mit nur einem Schieberegler pro Effekt zwar eher marginal, aber vermutlich trotzdem brauchbar für den Grundsound. Außerdem lässt sich darin auch das Mikro in Sachen Input und Output auspegeln. Schade, dass nicht auch andere Effekte wie Reverb, Delay, Pitch-Shifter oder Modulationseffekte am Start sind. Aber dafür gibt es ja die DAW.

yeti-x-ghub-bluevoice-desktop

Die Software gibt es für Windows und macOS – ihr braucht dafür allerdings die Logitech G Hub Software, auf der das ganze aufbaut.

Preis und Marktstart

Für ca. 170 USD wird das Blue Yeti X zusammen mit der Software Blue Voice ab Oktober 2019 an den Handel ausgeliefert.

Mehr Infos

Video

* = Affiliate Link

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: