Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

 ·  Quelle: Balthazar

Made in Chicago. Der neue Balthazar Cabaret 13 der Verstärkerschmiede Balthazar Audio Systems wird in Chicago handgefertigt und ist der bisher kleinste Combo des Herstellers. Lasst euch von der Größe nicht täuschen! Dieser Verstärker liefert erstklassige Vintage-Sounds, von cleanen Brown/Blonde Fender-Klängen bis zu den dreckigen Sounds eines aufgerissenen britischen Amps.

Geringe Wattzahl

Es ist eine alte Weisheit beim Aufnehmen von Gitarren: Wer einen dicken Sound erzeugen will, sollte nicht den größten Amp voll aufdrehen und dabei taub werden. Viel effektiver ist es, einen kleinen Amp mit geringer Wattzahl zum Kotzen zu bringen. Glaubt ihr mir nicht? Dann recherchiert mal, wie die Platten von Queens of the Stone Age entstanden sind oder schaut euch dieses Video von Rhett Shull an. Ich selbst stehe total auf solche Verstärker, gerade wegen ihrer Recording-Eigenschaften. Der Cabaret 13 ist mit seinen 13 Watt schon fast zu kräftig für meinen Geschmack, doch für die meisten Live-Anwendungen wahrscheinlich genau richtig.

Balthazar Cabaret 13

Junge, sieht der gut aus! Wenn die Verarbeitung so gut wie die Optik ist, haben wir meiner Meinung nach einen klaren Gewinner vor uns. Seine Leistung erzielt der Combo aus zwei EL84 und einer EZ81. Gleich drei 12AX7 kümmern sich um die Vorstufe und liefern den cremigen Vintage-Sound. Eine 12AT7 befeuert den röhrenbetriebenen Federhall. Das kann sich doch sehen lassen! Angenehm laut wird es dank des 10″ Celestion G10 Gold-Lautsprechers. Dieser verfügt über herrliche Mitten, einen weichen Bass und ist überhaupt nicht schrill. Der Combo kann entweder mit 120 V oder 240 V betrieben werden. Gut zu wissen, falls man eines Tages doch mal wieder touren darf.

Tremolo

Wie bei jedem guten Verstärker, ist auch hier weniger mehr. Drei Regler für Treble, Bass und Level reichen aus, um den Klang zu formen. Dazu bekommt ihr Reverb Level, der den Accutronics Halltank hinzufügt. Das Bias Tremolo kann in der Intensität und Geschwindigkeit justiert werden. Mit diesen beiden klassischen Effekten könnt ihr hervorragend einen Western- oder Surf-Soundtrack einspielen. Die Klangbeispiele in den Videos gefallen mir ausgesprochen gut!

Nicht genug?

Falls ihr doch mehr Power bevorzugt, müsst ihr nur einige Wochen die Füße stillhalten. Der Hersteller verspricht nämlich eine größere Version mit 30 Watt und 12″-Lautsprecher bis zum Jahresende.

Preis

Boutique hat leider seinen Preis. Der Balthazar Cabaret 13 kostet 1999 US-Dollar. Aber falls es der Amp fürs Leben ist, ist das eine gute Investition. Wem das zu teuer ist, der könnte sich alternativ nach einem Supro Blues King erkundigen. Habt ihr noch weitere Tipps für uns? Schreibt sie gern in die Kommentare!

Weitere Informationen

Video