Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Austrian Audio Polar Designer - ein Fünfband Editor für Richtcharakteristiken

Austrian Audio Polar Designer - ein Fünfband Editor für Richtcharakteristiken  ·  Quelle: Austrian Audio / gearnews

Der Hersteller Austrian Audio veröffentlicht mit Polar Designer eine kostenlose öffentliche Beta-Version ihres neuen Plug-ins. Mit diesem könnt ihr frei verschiedene Richtcharakteristiken von Dual Output Mikrofonen in fünf Bändern bestimmen. Eigentlich ist dieses Tool für die hauseigenen OC18 und OC818 Mikrofone bestimmt, aber es funktioniert laut Entwickler auch mit anderen Marken. Die Experimente können starten!

Polar Designer ermöglicht viele neue Wege für Aufnahmen

Die Wiener Hard- und Software-Firma Austrian Audio, die von ehemaligen AKG Mitarbeitern gegründet wurde, stellten erst kürzlich zur Prolight & Sound 2019 zwei hochwertige Kondensatormikrofone mit dem Namen OC18 und OC818 vor. Das Besondere an den Mikrofonen ist das Dual Capsule Design, bei der die zweite Kapsel an der Rückseite angebracht ist. Und genau hier soll das neue Plug-in Polar Designer anfangen zu zaubern.

Kurzum: Das Plug-in lässt euch nach der eigentlichen Aufnahme mit solch einem speziellen Mikrofon die Richtcharakteristik ändern. Das Konzept ist ähnlich dem Lewitt LCT 640 TS. Hierfür stehen euch fünf Frequenzbänder zur Verfügung mit einem Linear Phase Crossover. In jedem Band könnt ihr die Charakteristik frei gestalten und zusätzlich die Lautstärke angleichen. Aber Vorsicht: Das GUI hat Ähnlichkeiten mit einem Equalizer, aber die Arbeitsweise und das Ergebnis entsprechen natürlich nicht diesem Effekt.

Das Ganze klingt sehr interessant. Ich denke, dass bei den richtigen Einstellungen wirklich gute Ergebnisse herauskommen, die die Aufnahme nochmals aufwerten. Darüber hinaus lassen sich alle Parameter über Automationen fernsteuern. Ein weiterer Pluspunkt ist die Kompatibilität mit Fremdhersteller Mikrofonen mit ähnlicher Technik.

Preis und Spezifikationen

Austrian Audio Polar Designer erhaltet ihr im Moment auf der Website des Herstellers kostenlos als Public Beta. Somit könnt ihr es vorerst frei an eurem Mikrofon ausgiebig testen. Das Plug-in läuft auf macOS und Windows als VST3, AU und AAX. Die Software liegt als Open Source vor und kann somit frei weiterentwickelt werden.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: