Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
AudioGridder: so baut ihr euch ein kostenloses DSP-System für eure Plug-ins

AudioGridder: so baut ihr euch ein kostenloses DSP-System für eure Plug-ins  ·  Quelle: Andreas Pohl

Ihr wisst selbst, wie schnell eine CPU zu rauchen anfängt, wenn ihr mehrere hochwertige Plug-ins zum Mixen eurer Audiospuren einsetzen wollt. Hier helfen meist DSP-Systeme wie UAD oder die von Antelope Audio. Die Berechnungen der Effekte werden so auf einen anderen „Rechner“ ausgelagert und der Musikrechner hat mehr Luft für weitere Ressourcen. Und genau das bietet der Entwickler Andreas Pohl jetzt mit der kostenlosen Software AudioGridder an. Sehr cool!

AudioGridder lässt euch Plug-ins auslagern

UAD und Co. ist euch zu teuer, aber ihr habt noch einen weiteren Rechner im Netzwerk, der nicht wirklich genutzt wird? Oder ihr wollt native Plug-ins in Effektketten in eurem Song einsetzen, aber die CPU schafft es nicht mehr? Hier hilft entweder ein Neukauf eines stärkeren Rechners oder eben die Investition in ein DSP-System (und somit ein Verzicht auf manche native Plug-ins).

Jetzt stellt der Entwickler Andreas Pohl eine weitere Möglichkeit vor. Und die ist zur Zeit in der Alpha-Version absolut kostenlos. Durch eine Server-Software, die auf einem Remote-Rechner installiert ist, könnt ihr über euer Netzwerk ein eigenes DSP-System erzeugen. Und das mittels eigener Plug-in-Hosts, die wiederum als Hülle in eurer DAW laufen. Alle Plug-ins, die dort ausgewählt werden, berechnet der Server und schickt die Ergebnisse zurück an die DAW.

AudioGridder: so baut ihr euch ein kostenloses DSP-System für eure Plug-ins

AudioGridder: so funktioniert das Tool

Das ist eigentlich vom Konzept sehr einfach. Aber dahinter stecken natürlich recht komplexe Dinge. Latenzen müssen kompensiert werden und es darf natürliche keine Aussetzer durch die Übertragung geben. Anscheinend läuft die Software schon recht gut, so dass ihr das bei Bedarf testen könnt. Wir sind schon sehr gespannt auf eure Rückmeldungen. Eine tolle Idee, die für alle möglichen Plug-in-Effekte einsetzbar ist. Leider nur für Mac OSX. Vielleicht ist sogar eine Neuanschaffung eines Mac mini günstiger als die Investition in ein komplettes DSP-System inklusive Plug-ins? Die Frage könnte man sich jetzt mit AudioGridder wirklich stellen.

Preise und Daten

Andreas Pohl AudioGridder bekommt ihr kostenlos auf der GitHub Seite des Entwicklers. Die Software läuft auf Mac OSX 10.14 oder höher und unterstützt AU und VST3 Plug-ins in 64 Bit. Ihr erhaltet eine Server-Software und die Plug-ins für eure DAW. Eine detaillierte Anleitung zur Einrichtung findet ihr ebenso auf der Internetseite.

Mehr Infos

3 Antworten zu “AudioGridder: So baut ihr euch ein kostenloses DSP-System für Plug-ins”

  1. Plø sagt:

    So ne Lösung gibt es doch bereits: Vienna Ensemble Pro
    Funktioniert sehr zuverlässig, wird auch vor allem von Filmkomponisten, u.a. Hans Zimmer, eingesetzt und ist dennoch erschwinglich.

    • Sureal sagt:

      ich denke das diese hier bzw Audiogridder jedoch zum ausprobieren einfacher ist. 165pounds für Vienna Ensemble Pro + ein Usb dongle ist bissle mehr als Gratis für Audiogridder

  2. Luke Beh sagt:

    Klingt super, allerdings gibt es das schon. Ich nutze das schon seit Jahren mit Vienna Ensemble Pro. Und das läuft sogar auf Windows. Allerdings kann ein bisschen Wettbewerb wohl nicht schaden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.