Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Tone Shifter Kickstarter FrontClose Up

Warum gibts das eigentlich nicht schon lange?  ·  Quelle: Tone Shifter

Was macht man, wenn es etwas nicht gibt, man es aber gern hätte? Richtig, man baut es selbst. Das richtige handwerkliche Geschick. Aber was tut man, wenn man nicht genug Geld für eine Massenproduktion hat und auch keine Finanziers ins Ungewisse einsteigen wollen? Man versucht es via Crowdfunding wie Kickstarter. Ab und zu gibt es aber mal richtig interessante Kampagnen, wie die aktuelle von Melo Audio für Tone Shifter, ein Audio Interface und MIDI Controller speziell für Gitarristen.

Auf dem ersten Blick sieht es erst einmal nach einer Art Multieffektpedal aus. Zumindest die Fußbedienung ist gleich. Die vier Fußschalter haben keinen Einfluss auf irgendeinen Effekt, sondern steuern  via USB (Core) MIDI auf iPhone oder iPad Apps wie zum Beispiel BIAS FX, AmpliTube, GuitarRig, Jam Up und andere. Etwa den Kanal der aktuellen Ampsimulation.

Außerdem kann man es auch als normalen MIDI Controller wie eine Fußleiste einsetzen, um sein Topteil (TubeMeister, JVM, etc.) umzuschalten. Aber auch Amp-Simulationen wie Kemper Profiling Amp, Axe FX II, Eleven Rack, POD 2 oder Keyboards und Synthesizer mit MIDI IN lassen sich damit fernsteuern.

Gleichzeitig kann man es aber auch als Interface nutzen. Gerade mit iPad ist das durchaus sinnvoll, weil es ja ohne Hubs nicht so viele freie USB-Ports gibt, an denen man etwas anschließen kann. Der Wandler arbeitet mit 16 Bit bei einer Samplerate von 48 kHz. Also zumindest normaler Standard. Es hat zwei Inputs und zwei Monitor-Outs (Großklinke) und ein Kopfhörerausgang (Großklinke). Netter Gag: Anscheinend ist das Display einfach programmierbar, man kann eine Special Editon „backen“, bei der das Bandlogo beim Start des Geräts angezeigt wird.

Kostenpunkt für ganz frühe Vögel: 149 USD. Angeblich 100 USD weniger als später angepeilt. Verfügbar in Rot, Blau und Schwarz. Finde ich eine klasse Idee für iPad Nutzer. Am PC bräuchte ich es vermutlich nicht. Dennoch schön, auch mal was Neues aus China zu sehen, die ja im Musikersektor immer noch als Kopierer gelten.

Übrigens: Lightning to USB Adapter, USB Kabel, MIDI Kabel, Klinkenadapter und Stromkabel sind im Lieferumfang dabei.

Mehr Infos gibt es auf der Homepage oder bei Kickstarter. Bis März kann man Melo Audio noch unterstützen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: