von Dirk Behrens | Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Antelope Audio Galaxy 32 Synergy Core

Antelope Audio Galaxy 32 Synergy Core  ·  Quelle: Antelope Audio

ANZEIGE

Antelope Audio bringt ein umfassendes Update für Galaxy 32 Synergy Core heraus. Damit bekommt das Audiointerface neue Features für Immersive Audio, also Mehrkanal-Audio mit Setups von bis zu 16 Monitoren. Dazu kommen Funktionen für Lautsprecher-Kalibrierung und Bass-Management. Damit wird das Interface zu einem High-End-Werkzeug für Recording, Mixing, Mastering, Film- und TV-Postproduktion oder Audioproduktion für Virtual Reality und Gaming. Und auch bei Live-Installationen bietet sich Galaxy 32 an.

ANZEIGE
ANZEIGE

Antelope Audio Galaxy 32 Synergy Core

Die Hardware des Galaxy 32 Synergy Core bringt alles mit, was im professionellen Einsatz so gebraucht wird: Insgesamt 32 analoge Eingänge (über vier DC-gekoppelte D-Sub 25-Anschlüsse) und die gleiche Anzahl analoger Ausgänge. Dazu kommen ein Anschluss für Dante, zwei HDX-Ports, Thunderbolt 3.

Umfangreiche digitale In/Outs (64 Kanäle für MADI optisch, acht Kanäle für ADAT, zwei Kanäle über S/PDIF) gehören ebenso zur Ausstattung. Wordclock deckt das Interface mit einem Eingang und zwei Ausgängen ab, außerdem gibt es einen Eingang für die Antelope Atomic Clock.

Interne Processing-Power gibt es durch sechs DSPs und zwei FPGA Synergy Cores – damit sind bis zu 128 Effektinstanzen gleichzeitig nutzbar. 37 nach analogem Vorbild modellierte Effekte sind vorab enthalten und lassen sich jederzeit durch neue Käufe erweitern.

Antelope Audio Galaxy 32 Synergy Core

Antelope Audio Galaxy 32 Synergy Core

Update bringt neue Features für Immersive Audio, Monitor-Kalibrierung und Bass-Management

Das neue Update liefert frische Funktionen für diese mächtige Hardware. Dabei spielt natürlich die neue Control Software für das Interface eine Rolle. Denn darüber sind nun Konfigurationen der Ein- und Ausgänge möglich, die von Stereo über 2.1 bis hin zu 9.1.6 Dolby Atmos reichen. 23 vorgefertigte Presets stehen dafür jetzt zur Verfügung, so richtest du ganz schnell das passende Setup ein.

Über die Routing-Matrix am Interface sind auch individuelle Einstellungen mit bis zu 16 Kanälen möglich. Dem Mehrkanal-Monitoring öffnet das Update nun also sämtliche Pforten, egal ob es um DTS:X, Ambisonics (bis zu dritter Ordnung) oder Auro 3D handelt. Auf jedem der 16 Kanäle stehen ein für die Kalibrierung ein parametrischer 8-Band-EQ, Lautstärkeeinstellungen von -60 bis +16 dB, 100 ms Delay, ein globales „Lip-Sync“-Delay, Phasenumkehr und zudem präzises Bass-Management bereit.

Für Übersicht sorgt die farbcodierte Darstellung der ausgewählten Lautsprecher, neben Metering stehen auch Stumm- und Soloschaltungen parat. Die Lautstärke der Main-Speaker lässt sich über den Encoder an dem Frontpanel steuern.

Antelope Audio Synergy Core Control Panel

Antelope Audio Synergy Core Control Panel

Spezifikation

Die neuen Funktionen erfordern ein Firmware- und Software-Update, das ab sofort zur Verfügung steht. Weitere Infos dazu findest du auf der Website des Herstellers.

Antelope Audio Galaxy 32 Synergy Core bekommst du natürlich auch bei unserem Partner Thomann*.

Antelope Galaxy 32 Synergy Core

Antelope Galaxy 32 Synergy Core

Kundenbewertung:
(3)

Weitere Infos über Antelope Audio Galaxy 32 Synergy Core Update

*Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:
  • Antelope Audio Galaxy 32 Synergy Core: Antelope Audio
  • Antelope Audio Synergy Core Control Panel: Antelope Audio
Antelope Audio Galaxy 32 Synergy Core

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.