Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Sterling Audio MX8 Front

Die MX8 Front ...  ·  Quelle: sterling audio

Sterling Audio MX8 Back

.... mit geräumiger Rückteite  ·  Quelle: sterling audio

In den USA ist Sterling Audio für seine Mikrofone recht bekannt (wenn man den einschlägigen Foren glauben darf) und sie sollen recht viel „Bang for the buck“ bringen. Preislich bewegt sich die Firma im unteren bis mittleren Segment. Nun will die Firma mit drei aktiven Monitoren den Studio-Einsteigermarkt aufmischen. Vorerst aber auch nur in den USA.

Sterling Audio hat für die Serie eine eigene Technologie namens “dual-axis WaveGuidanceVH technology” entwickelt, die einen erweiterten Sweetspot ermöglichen soll. Die Serie erscheint mit drei Modellen:

MX8 mit 8 Zoll Bassspeaker und 1 Zoll Tweeter, zusammen mit 125 Watt

MX5 mit 5 Zoll Bassspeaker und 1 Zoll Tweeter, zusammen mit 80 Watt

MX3 mit 3 Zoll Bassspeaker und 3/4 Zoll Tweeter, zusammen mit 20 Watt

Je nach Modell hat man an der Rückseite die Bassreflexöffnung, ein High- und Low-Filter zum Anpassen an die jeweilige Abhörsituation und neben Eingangsbuchsen für XLR, RCA (Cinch) und TRS (Klinke) auch einen Lautstärkeregler. Lediglich der MX3 bietet statt XLR zwei mal RCA. Ein Kopfhöreranschluss (3,5 mm aka Kleinklinke) ist auch vorhanden.

Preislich bewegt sich die Serie zwischen 100 und 250 USD, US-Preis wie immer ohne dortige Steuern aufgeführt. Dafür handelt es sich immer um ein Paar. Eine ziemliche Ansage. Mal sehen, ob und wann sie auch nach Europa vorstoßen, wenn es keine Klapperkisten sind, hätten sie hier eine Chance neben den üblichen Verdächtigen. Made in China heißt ja lange nicht mehr, dass es schlechte Qualität ist.

Mehr Infos: Sterling Audio MX Monitor Serie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.