Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Acustica Audio Magenta 4

 ·  Quelle: Acustica Audio

Entwickler Acoustica Audio hat Magenta 4 veröffentlicht, ein Plug-in Bundle mit sechs eigenständigen Modulen von EQ bis Kompressor. Die Module sollen verschiedene analoge Hardware nachbilden – allerdings mit entsprechenden Verbesserungen für besseres Handling. Beispielsweise lässt sich die harmonische Verzerrung unabhängig von der EQ-Response regeln.

Magenta 4

Es handelt sich dabei um eine Reihe von Plug-ins mit verschiedenen Sektionen, basierend auf der hauseigenen Core 12 Technologie. Laut Acoustica Audio soll Magenta 4 hervorragend auf Drums, Percussion, Gitarre, analogen Synths, Bass, Vocals und ganzen Mixes funktionieren. Also quasi auf allem außer klassischen Instrumenten. Aber selbst da dürfte man es gebrauchen können – wie alle anderen Plug-ins dieser Welt auch. Denn erlaubt ist, was gefällt.

Die sechs Module sind:

  • Channel Strip (alle Module)
  • Preamp (standalone)
  • EQ (standalone)
  • EQ Stereo (standalone)
  • Comp (standalone)
  • Comp Stereo (standalone)

Von jedem Plug-in gibt es eine Standard- und einen ZL- (Zero Latency) Version. Je nach Einsatzgebiet muss man die dann vorher wählen. Eleganter wäre ein Umschalter direkt im Plug-in gewesen. So müllt es den Plug-in-Browser nur noch mehr als nötig voll.

Preis und Verfügbarkeit

Das Paket ist als VST, AU und AAX für Windows und macOS verfügbar. Das Magenta 4 Plug-in kostet regulär 199 Euro, zur Einführung nur 169,15 Euro, also 15% weniger. Updates von Magenta 3 sind kostenlos. Das ist top!

Mehr Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: