Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Presonus Studio 1810 Studio 1824 USB Audio Interfaces Front Back

Zwei neue mit USB2  ·  Quelle: Presonus

Presonus hat zwei neue USB-Interfaces in der Serie „Studio“ für Desktop und Rack angekündigt: Studio 1810 und Studio 1824. Beide haben bis auf die Bauweise und die unterschiedliche Anzahl der Ein- und Ausgänge fast die gleichen Specs.

Gemeinsamkeiten

Beide bieten eine Wandlung bei 24 Bit und 192 kHz Samplerate. Die Preamps sind die hauseigenen XMAX Class A Vorverstärker, „audiophile“ AD-Converter, Low Jitter Clock und MIDI IO über S/PDIF. Angeschlossen werden sie über USB2.

Studio 1810

Neben den 8 analogen Eingängen an der Front und der Rückseite hat das 1810 noch 6 Line Outs und 2 Kopfhörerausgänge. Außerdem werden die Inputs 11 bis 18 über ADAT (optisch, max. 96 kHz) angeschlossen. Schade, dass MIDI nicht als 5-Pol-Standard ausgeführt ist, Breakout-Kabel bzw. Adapter finde ich immer nicht so prall.

Studio 1824

Auch hier sind 8 analoge Eingänge, 11 – 18 sind über ADAT bei max. 96 kHz gelöst. Dazu kommt zusätzlich noch ADAT-Outs (11-18), acht TRS Outs, zwei TRS Main Outs, Clock Out und auch MIDI wieder als S/PDIF und nicht als 5 Pol Standard. Schade, Platz wäre gewesen.

Preis und Verfügbarkeit

Studio 1810 soll für 399,95 USD in den Regalen liegen, das Studio 499,95 USD. Stattliche Preise, allerdings auch nicht überzogen.

Was meint ihr dazu?

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: