Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
SPL DeS De-Esser 500 Modul Front Seite

Der DeS - DeEsser  ·  Quelle: spl.info

SPL TDx Transienten Desinger 500 Modul Front Seite

Der TDx Transienten Designer  ·  Quelle: spl.info

Letztes Jahr hatte SPL mit dem Iron Mastering Compressor den USB-Audiointerface Creon für Furore gesorgt, selbst ich bin mit meinem Heimfuhrpark zum Creon gewechselt – hier meine Erfahrung zum Nachlesen. Das Jahr 2016 wird mit zwei neuen 500er Modulen „Made in Germany“ begonnen: DeS DeEsser und TDx Transienten Designer.

ANZEIGE
ANZEIGE

SPL DeS – DeEsser

Der DeEsser funktioniert mit einer von SPL in den 90ern entwickelten Technik der Phasenverschiebung. Das Modul arbeitet mit zwei separat aktivierbaren und arbeitenden Bändern, die sich aber auch gegenseitig beeinflussen.

Den Lo-S für den Bassbereich kann man grundlegend in der Charakteristik auf männliche oder weibliche Stimme anpassen. Ich müsste es ausprobieren, aber bei einem DeEsser habe ich gerne eine freie Frequenzwahl in der Hinterhand, wenigstens als Option. Aber bei Hardware hat das Seltenheitswert und wird vielleicht auch nicht so sehr benötigt, wie ich als DAW-only-Mischer manchmal denke?

Das SPL DeS braucht einen 500er Slot, wiegt 650 Gramm und soll 529 Euro (UVP) kosten. Mehr Infos hat SPL auf der Produktseite hinterlegt.

SPL TDx – Transienten Designer

Wenn man SPL hört, denkt man automatisch auch irgendwie an die Rack-Transientendesigner, zumindest bei mir ist das der Fall. Ein Transientendesigner ist für Einschwing- und Abklingvorgange zuständig, indem sie abgesenkt oder angehoben werden. Kurz in Musikersprache: mehr oder weniger Anschlag und mehr oder weniger Sustain.

Der TDx basiert auf einer erweiterten hauseigenen Schaltung namens DET (Differential Envelope Technology). Neben den obligatorischen Reglern für Attack, Sustain und Output ist hier noch ein Mix-Regler für Dry/Wet eingebaut, den sich mit Sicherheit einige von SPL gewünscht hatten.

Ich denke, hier braucht keiner ein Handbuch für die Benutzung. Die UVP liegt bei 549 Euro. Mehr Infos findet ihr auf der Produktseite.

Beide neue 500er Module von SPL arbeiten symmetrisch, zwischen 10 Hz und 100 kHz, rauschen bei beachtlich niedrigen -93 dBu, wiegen 650 Gramm und haben einen Dynamikumfang von 116 dB.

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.