Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
X-Bay Modular

X-Bay Modular  ·  Quelle: X-Bay

ANZEIGE

Modulare Konzepte gibt es eigentlich nicht so viel an der Zahl. Sie alle aber haben eine Idee, beispielsweise Eurorack als Zentrale oder ein Kompaktsystem mit einem internen Bus und sogar speicherbar wie bei Buchlas 200e oder über eine Matrix verbindbar wie bei EMS.

ANZEIGE
ANZEIGE

Die Leute bei Anatal Electronics planen eine Reihe an Karten, die in das System gesteckt werden können. Herz des Systems ist eine speicherbare Matrix von 16 x 16, 256 x 256 oder wie viele man auch immer haben möchte.

Anatal Electronics X-Bay Modular

Die erste Card ist mit Juno VCF beschriftet und stellt natürlich das Filter des Juno-60 zur Verfügung.

Viele Roland-Synthesizer Baugruppen sind dabei, Hüllkurven, Filter und andere klassische CEM und SSM Chip-basierte Baugruppe auf Basis des 2040, 3320, 3340. Das Wichtige bei und in diesem System ist, dass die Karten auf analoger Ebene bleiben und das Routing ebenfalls. Somit können keine Verluste durch Wandler entstehen und technisch wird der Aufwand auch nicht unnötig umständlich.

Die Matrix ist einfach zu bedienen und sieht so aus:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wichtig ist nicht nur die Matrix, sondern auch der Pegel. Offenbar kann man diesen ebenfalls speichern, denn das ist ein sehr wichtiger Anteil, der faktisch das Wesentliche eines Modulsystems abbilden kann. Kernstück ist ein relativ generischer „Kasten“ mit Break-Out-Box und je 8 XLR-Anschlüssen.

Es ist leider etwas schwerer, die richtigen Elemente herauszupicken und sich das passende System zusammenzustellen. So kann man sich beispielsweise eine 32×32-Matrix klicken, die Box und entsprechende Anschlüsse für die Außenwelt (Audio). Die Preise reichen von gut $ 500 bis $ 1.000 ohne Karten. Darin wäre also noch lange kein komplettes Modularsystem enthalten, sondern nur der Kern. Karten oder Module muss man selber verbauen und verbinden.

Ohne basteln geht es nicht. Deshalb kann es sein, dass das System sich eher dem Kenner erschließt als dem weniger mutigen Experimentator.

Infos

Das gesamte Konzept wird in folgendem Video erklärt, wenn auch nicht zu konkret.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.