Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Veröffentlicht Behringer bald Synthesizer-Plug-ins?

Veröffentlicht Behringer bald Synthesizer-Plug-ins?  ·  Quelle: Behringer / Facebook

Behringer hier, Behringer da. Das Unternehmen sorgt jeden Tag für Gesprächsstoff, Spekulationen und Diskussionen. So auch heute wieder. Ein Beitrag auf Facebook ist (mal wieder) der Auslöser. Wieder ein Bild mit der „Corporate-Farbe“ und der Frage „Do you want us to do Synth VST’s?“ Gute Frage. Wollen wir das wirklich?

Behringer macht VST Plug-ins?

Bis jetzt ist das ja lediglich eine Frage. Der Subtext ist aber mehr oder weniger: Wenn ihr das wollt, dann machen wir das! Das Unternehmen hat die Kapazitäten dafür. Programmierer und Designer sind am Start. Die Ressourcen sind da. Daraus wiederum können wir eigentlich schlussfolgern, dass mit Sicherheit schon irgendwelche Projekte laufen.

Erinnert ihr euch noch an die News über die Entlassungen bei Native Instruments? Als die Neuigkeiten durchgesickert sind, hat Behringer sehr schnell mit einem Posting auf Facebook reagiert und direkt 50 neue Jobs angeboten. Konkret ging es dabei um die Bereiche Digital Hardware, DSP und Software Engineering. Standorte in Deutschland, dem Vereinigten Königreich und Dänemark waren im Gespräch.

Ob ehemaliges NI-Personal nun bei Behringer gelandet ist, wissen wir nicht. Bewerbungen werden aber trotzdem eingegangen sein. Im Prinzip war das eine öffentliche Stellenausschreibung und auch eine gewisse Demonstration der Stärke des Unternehmens. Behringer hat ohne Zweifel gerade einen Höhenflug.

Synthesizer Plug-ins

Die Firma hat sich anscheinend auch schon festgelegt. Wenn Plug-ins kommen, werden es Synthesizer sein. Okay, vielleicht kommt in den nächsten Tagen noch die Frage nach Effekt-Plug-ins – wer weiß das schon. Im Augenblick sieht es aber ganz danach aus, dass Klangerzeuger im Fokus stehen. Was ist da denkbar? Software-Klone von Serum, Diva und Massive? Innovative Eigenentwicklungen? Plug-in-Versionen von Behringers Hardware-Synthesizern?

Aus meiner Sicht ist eine Eigenentwicklung am wahrscheinlichsten. Möglicherweise ein Synthesizer mit passendem Hardware-Controller – das kann ich mir sehr gut vorstellen. Oder vielleicht so etwas wie ein Allround-Controller, für den dann immer wieder neue Software erscheint.

Ich glaube jedenfalls, das Behringer diesen Beitrag heute nicht einfach nur so gemacht hat. Vielleicht irre ich mich und das Posting ist wirklich nur als eine Frage nach dem Interesse der User zu verstehen.

Wie seht ihr das? Und überhaupt: Soll Behringer Synthesizer Plug-ins entwickeln?

Weitere Infos