von stephan | Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

 ·  Quelle: Walrus Audio

ANZEIGE

Das Walrus Audio LORE ist eine Ambient-Maschine, die auf Reverse-Delay und Reverb basiert. Zwei seriell angeordneten DSP-Chips mit jeweils eigenem analogem Rückkopplungspfad nehmen euch mit auf eine abenteuerliche Reise durch die Zeit, mit Tonhöhenverschiebung und gewaltigem Ambiente.

ANZEIGE
ANZEIGE

Ein Pedal pro Monat?

Tada! Pünktlich zu Beginn des Monats veröffentlicht Walrus Audio ein weiteres Produkt. Damit hätten wir im Schnitt eins pro Monat:

Ich bin gespannt, welche neuen Produkte uns in den kommenden Monaten bevorstehen und ob wir WA am Ende des Jahres zum Hersteller mit dem konstantesten Output küren werden. Jetzt aber auf zur neuen Ambient-Maschine.

Walrus Audio LORE

Lore besteht aus fünf verschiedenen Programmen, deren Kern auf Reverse-Delay und Reverb basiert. Im Gehäuse stecken gleich zwei seriell angeordnete DSP-Chips, jeweils mit einem eigenen analogen Rückkopplungspfad. Das ermöglicht jedem Programm einen einzigartigen Mix von effektierten oder uneffektierten Feedback-Signalen. Die beiden Pfade interagieren miteinander organisch und bieten somit eine große Bandbreite an Klangexperimenten.

5 verschiedene Algorithmen

Programm 1 kombiniert Reverse Delay und Reverse Reverb, mit Fokus auf organisch interagierende Feedback-Pfade. Ideal für große, unheimliche Akkorde.

Programm 2 (Reverse Delay in Octave Up Reverb) ist ein „luftiger Hall“, der eine hohe Oktave im Feedback-Pfad hinzufügt, für „Space-Ambiente“. Im Zusammenspiel mit den Sonderfunktionen des X-Reglers, der bei jedem der fünf Programme eine andere Funktion übernimmt, klingt das hier besonders gut mit filigranen Fingerpicking-Parts.

Programm 3 (Reverse Delay in Octave Down Reverb) ist ein eher „dunkler Hall“, der eine tiefe Oktave mit harmonischen Verzerrungen und Filtern versieht.

Reverse Reverb in Forward Reverb bietet Programm 4. Es handelt sich also um einen dualen Halleffekt, mit zunächt umgekehrtem Hall, gefolgt von normalem Reverb. Zusätzlich lassen sich Octave-up und Octave-down hinzumischen und durch Time-Stretching die Größer und der Charakter des Raumes einstellen. Perfekt für flächige Pad- und Drone-Sounds.

Und zu guter Letzt Programm Nummer 5: Pitch Delay in Pitch Delay. In diesem Modus warten zwei sich „duellierende“ Pitch-Delays auf euch, die das Eingangssignal gegensätzlich rauf- oder runter-pitchen, was zu komplexen harmonischen Strukturen im Feedback-Netzwerk führt. Es reagiert wie ein Sequencer bei höheren Delay-Zeiten und wie ein Harmonizer bei niedrigen Delay-Zeiten.

Momentanfunktionen und Modulation

Darüberhinaus bietet das LORE einige Momentary-Features, wie Dive/Rise (ändert kurzzeitig die Abspielgeschwindigkeit, was zu Pitch-up/down-Effekten führt), die über die beiden Fußtaster ausgelöst werden. Außerdem stellt der Mod Regler den Modulationsanteil für das Effektsignal ein.

Preis

Das Walrus Audio LORE ist made in USA und kostet 329 Euro*.

Weitere Informationen

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:
  • Walrus Audio LORE: Walrus Audio
  • Ambient-Maschine: Ambient-Maschine

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.