Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Tapetron 2 DIY DJ Mix-System

Tapetron 2 DIY DJ Mix-System  ·  Quelle: YouTube/MOCM

Der Soundtüftler Andreas Monopolis, seines Zeichens Kopf von MOCM und Composer/ Performer für elektroakustische Musik, hat schon einige skurrile Instrumente wie das Tapetron 2 konstruiert. So kann man auf dem YouTube-Channel diverse Junk-Machinery Klangerzeuger und Tools anschauen; die Konstruktionen sehen zum Teil ziemlich verrückt aus, mit einem gewissen Steampunk-Look. Ein Knaller ist sicher auch sein …

Tapetron 2

Das System basiert auf zwei tragbaren Cassettenrecordern – einige Leser erinnern sich in diesem Zusammenhang sicher noch an den Begriff Walkman, dem in den späten 70ern geborenen Kult-Utensil der Jugend für die mobile Musikbeschallung (neben „Ghettoblastern“ versteht sich).

Mixstation

Andreas Monopolis hat, inspiriert von frühen Sampler-Projekten, eine „Mixstation“ gebaut, mit der sich Tapes und Loop-Bänder mischen lassen. Vielleicht nicht so shiny wie bei diesem CDJ-Konkurrenten, aber allemal cool. Und mit einem gewissen LoFi-Klang versteht sich. So wie es aussieht, der rote Record-Knopf pro „Deck“ ist unübersehbar, könnt ihr auch Loops und Tracks mit dem DIY-Projekt recorden.

Hierfür hat Andreas Line-Inputs im Miniklinkenformat vorgesehen. Neben der Abspielsteuerung gibt es eine Trigger-Taste, dazu Lautstärkeregelung und Motorgeschwindigkeits- bzw. Pitch-Regler etc. Tapetron 2: Ein Teil, das im Kontext „was packe ich in mein Live-Performance-Setup“ sicher für neugierige Blicke sorgt.

So ganz neu ist die Idee mit Bändern auf die Bühne zu gehen jedoch nicht, denn bereits 1991 gab es beim DMC die Performance von Mr. Tape aus  der damaligen USSR zu bestaunen, nachstehend angehängt. Doch zuvor noch zwei, drei weitere MOCM-Projekte. Besonders pragmatisch für DJs: der Turntable Looper.

Weitere Informationen

MOCM-Youtube-Kanal

Video:

Video:

Video:

Video:

Video: