Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
UA Midi Control

UA Midi Control  ·  Quelle: Radu Varga / YouTube

Kleine App, große Wirkung: Der Programmierer Antonio-Radu Varga veröffentlicht mit UA Midi Control ein sehr praktisches Werkzeug für alle User der Universal Audio Apollo Interfaces (hier bei Thomann*). Die App klinkt sich quasi zwischen der für die Interfaces gedachte Console Software und eure MIDI-Controller. Parameter in Console könnt ihr damit nach euren Erfordernissen mappen und dann über Controller steuern.

UA Midi Control

Mit wenigen Klicks mappt ihr Parameter der UA Console Software auf MIDI-Controller und steuert diese dann damit. UA Midi Control ist in zwei Versionen geplant – in der bereits jetzt verfügbaren kostenlosen Variante stehen Volume, Pan, Solo, Mute, Gain, Pad, Phase, Low-Cut, 48 V und Sends zur Verfügung. Die Vollversion soll dann noch Kontrollen für Effekte liefern.

Mappings werden nach einzelnen MIDI-Geräten zugeordnet, falls ihr also mehrere Controller gleichzeitig benutzt, soll es keine Konflikte geben. Sehr nützlich ist die Option, die Range zu bearbeiten. Ihr legt also minimale und maximale Werte für zu steuernde Parameter fest. Das ist ein Feature, das besonders bei einer Live-Performance hilfreich ist.

Für die entsprechende Auswahl am Controller legt ihr fest, ob dies ein Encoder ist und in welchem Modus ein Button funktionieren soll. Ihr könnt also einen Knopf zum Ein- und Ausschalten eines Parameters nutzen oder nur diesen ändern, solange der Button gedrückt wird.

Die Vollversion ermöglicht außerdem, Farben am Controller zuzuweisen, insofern dieser das unterstützt. Mutes werden dann beispielsweise immer in Rot angezeigt. Das synchronisierte Feedback ist in diesem Zusammenhang besonders sinnvoll. Falls nämlich die Verbindung zum MIDI-Controller abbricht, holt sich das Gerät bei erneuter Verbindung die aktuellen Einstellungen der Console Software ab.

Außerdem unterstützt die Vollversion das Speichern und Laden von eigenen Mappings. Im Prinzip kommt ihr also nicht um die Vollversion herum, wenn ihr die App ernsthaft benutzen wollt.

Leider nennt der Entwickler nicht den Preis für die Vollversion oder ist die noch nicht vollständig entwickelt? Die Vollversion kostet 19 Euro. Weitere Features sollen noch kommen. Bis jetzt gibt es UA Midi Control auch nur für macOS, eine Windows-Version könnte aber folgen, wenn sich genügend Leute dafür interessieren. Den Download der Free-Version findet ihr auf der Website des Herstellers.

Weitere Infos

Video

*Affiliate-Link

4 Antworten zu “UA Midi Control: Universal Audio Apollo Console über MIDI steuern”

  1. Monoteur sagt:

    Ich warte auf Midi Control in UA Console seit 6 Jahren. Muss das erst jemand programmieren. Hab die app ausprobiert und es funktioniert. Sogar, wenn die UA Console nicht offen ist. Es gab ein paar crashes wenn man zu viele Midi Daten auf einmal bewegt, aber das wird der Hersteller sicher bald im Griff haben. Schön wäre, wenn die app nicht als Fenster sondern oben im Menü als Symbol erscheinen würde. Man startet die ja sowieso mit login.

  2. Kleine Korrektur: Die Vollversion ist schon entwickelt, der Preis steht jetzt auf meine Webseite: https://www.raduvarga.com/software/ua-midi-control

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.