Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Touch Innovations XG

Touch Innovations XG  ·  Quelle: Touch Innovations

Bei Touch Innovations rollt in kürze ein neuer Controller vom Stapel. Das Gerät hört auf den Namen XG und erlaubt die Steuerung von DAW, Musik- und DJ-Programm über einen halbtransparenten 39-Zoll Touchscreen. Das funktionale Designobjekt für den Musikus und Performer beeindruckt mit einem nahtlosen, rahmenlosen und vollständig aus Glas gefertigten Gehäuse und erfasst bis zu 10 Berührungspunkte simultan, um damit virtuelle Tasten, Knobs und Fader zu tweaken oder Gestensteuerungen zu nutzen.

Das XG-System wird „ready-2-entertain“ ausgeliefert, die Betriebssoftware ist für Mac und PC erhältlich (32/64 Bit)

Emulator

Touch Innovations XG wird mit der Software Emulator 2 ausgeliefert, bestückt mit Templates und einem Editor, um dem Controller-System das passende Kleid für die DAW-Anwedung,  DJ- und Musikperformance auf den Leib zu schneidern. Dieser bietet in Version 2 eine Vielzahl neuer Funktionen, darunter RGB-Farbpalette, MIDI-Learn, OSC-Protokoll und Standard-Keyboard-Befehle. Das Programm läuft solo oder in Verbindung mit einer Hardware. Wer sein eigenes Touch-Template mit Emulator erstellt, kann dies in TIs Template Library verkaufen.

Also Schluss mit abgeranzten Technics-Plattenspielern und knarzenden Mixern, hin zum luxuriösen Touchscreen-System, bei dem man nicht nur selbst einen AHA-Effekt erlebt, sondern auch das Publikum daran teilhaben lassen kann? Nun, dass das Teil optisch richtig was hermacht und bei der Darbietung für reichlich Gesprächsstoff und neugierige Blicke sorgen dürfte, ganz gleich, ob man auf der Stage eine wilde Cross-Genre-Party abfeuern möchte oder einen Bling-Bling Gala-Abend bespielt, steht wohl außer Frage. Dementsprechend gestaltet sich auch der Preis von 5999,- US Dollar für die Lite-Version. Die Pro-Edition für 6895,- Bucks kommt laut Hersteller mit „CPU und 500 GB Speicher“, könnte also mitunter standalone operieren.

Ich habe zwar lieber echte Regler in der Hand, würde aber gern mal ein paar Tage mit dem XG verbringen, denn Smithson Martins KS32 Touchscreen war auch schon sehr ordentlich. Wer’s etwas preiswerter mag: Touch Innovations haben noch ein 3,5 k teures DVS2-System im Portfolio sowie einen Emulator-in-the-Box für den mobilen Einsatz namens Elite (Video nachstehend).

Nicht abgedreht genug? Dann schaut euch mal diese verrückten Controller an.

 

Weitere Infos:

Touch Innovations Website