Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Tiptop Z-DSP

Tiptop Z-DSP  ·  Quelle: Tiptop

Gerade schießt Herr Tiptop ein neues Bild aus seinem Facebook-Account, nämlich diese Erneuerung des Effekt-Moduls Z-DSP.

Den Z-DSP gibt es schon eine gute Weile. Das Design ist neu und anders, aber auch an der analogen Schaltung wurde gearbeitet. Es geht dabei um Genauigkeit und Rauschen, das von anderen Modulen kommt und einstrahlen könnte. An dieser Änderung sieht man auch, wie und wo aktuell viel gefeilt wird.

Tiptop Z-DSP – alles wird besser!

Die ersten Gehversuche sind längst Geschichte, die Module sind erwachsen und kriegen deutlich bessere Abschirmung und generell eine besser Schaltung. Man lernt und daher steigert sich die Qualität insgesamt und die Anforderung an neue Mitbewerber ebenso. Es gibt auch Anpassungen beim Effektanteil und bisher nicht korrekten Pegeln, speziell in der Mittelstellung. Optisch sieht das natürlich auch alles besser aus, ist lesbar und sieht nicht mehr aus wie ein Laborgerät der 90er Jahre.

Eine neue Produktionsart hat viele Hersteller und Module verändert. Daher kann man das an diesem Modul sehr schön sehen, wie und wo neue Versionen anders sind. Meist sind die bisherigen schlicht ausverkauft, weil man immer eine gewisse Menge einplant und dafür Bauteile und Frontplatten einkauft. Aber die Engine ist trotzdem gleich. Man könnte sagen: Es ist nicht wirklich neu, aber es ist besser.

Für das Modul gibt es eine ganze Anzahl von Cards, auf denen diverse Effekte sind. Das sind nicht gerade wenige.

Infos

Eine Webseite für die 2018er-Version des Z-DSP gibt’s inzwischen auch!

Video

Wie so etwas klingen könnte kann man hier hören. Ein simples Video:

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: