Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Tiptop Audio Forbidden Planet Filter

Tiptop Audio Forbidden Planet Filter  ·  Quelle: Tiptop Audio

Es gibt verdammt viele Filter vom Typ Oberheim SEM und Clones davon. Was man stets findet, sind drei, gelegentlich auch vier Filterausgänge. 

Beim Tiptop Forbidden Planet  ist es anders herum, man bringt gleichzeitig 3 verschiedene Signale in der Filter und bekommt jeweils pro Eingang die drei Filtertypen zurück. Das Kerbfilter hat man sich gespart bei diesem Modul – aber die Idee ist klar.

Tiptop Audio Forbidden Planet – außerirdisches Multimode-Filter

Man filtert die Eingänge und hängt nicht die Ausgänge an verschiedene Ziele und nutzt dafür drei Quellen. Alternativ würde man 3 Filter benötigen oder aber wenigstens ein System, das 3 Audioeingänge hat. Aber in allen gängigeren Prinzipien werden die Filter am Ausgang bereitgestellt, weshalb dieser Weg ungewöhnlich ist. Das ist der kleiner aber sehr deutliche Unterschied dieser 12 dB/Oktave State Variable Filter, die wir Tom Oberheim verdanken.

Tiptop Audio nennt das neue Filter „Forbilden Planet“, so wie den bekannten Sci-Fi-Klassiker der 50er-Jahre. In dem spielte übrigens die „Nackte Kanone“-Legende Lesilie Nielsen mit – nur mal so am Rande und ohne jeden Filter-Bezug. Das Filter-Modul ist wohl nicht so wegweisend wie der Film – dort gab es mehrere Neuheiten wie das erste von Menschen geschaffene Überlichtgeschwindigkeitsraumschiff. Dafür hat es aber ein paar andere Vorzüge.

Die Konzeption ist extrem simpel gehalten und daher bedarf es sonst kaum eines Kommentars, ein Preis ist noch nicht genannt worden. Die offiziell belieferten Händler in Deutschland haben es noch nicht gelistet. Das 8-HP-Modul wird aber wohl eher günstig sein, trotz der schlauen Idee.

Info

Video

Und ein kleines Video ist auch schon fertig:

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: