Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Burls-Art-Coloured-Pencil-Telecaster-

 ·  Quelle: Burls Art / Youtube

ANZEIGE

Vor einem Monat hatte der YouTuber Burls Art eine Stratocaster aus 1200 Buntstiften gebaut. Sieht aus, als hätte er ein neues Projekt: eine Buntstift-Telecaster, die genau so hergestellt wird. Mit ein paar Verbesserungen. Ob sie den nötigen Twang liefert?

ANZEIGE
ANZEIGE

Buntstift Telecaster

Die Stratocaster war ja schon echt cool, die Burls Art gebaut hatte. Jetzt hat er sich dem nächsten Projekt angenommen und hat sich im Vorfeld etwas mehr Gedanken über die abschließende Optik gemacht. Diese Tele-Style Gitarre (Telecaster gibt es ja nur offiziell bei Fender) besteht wieder aus 1200 Buntstiften, allerdings ist diese aus systematisch geordneten Farben: weiß über blau und lila bis schwarz. Ein genialer und simpler Farbverlauf.

Die Geschichte wird wieder mit klarem Epoxydharz ausgegossen und hält so zusammen. Diesmal sind die Stifte schräg angeordnet, damit die Gitarre beim Bodyfräsen nicht wieder so stark ausfranst. Das sieht am Rand sehr gewagt aus, aber lecker.

Alles etwas durchdachter bei der Buntstift-Telecaster. Das Video ist wieder von vorn bis hinten kurzweilig und interessant. Ohne Frage ein interessantes und aufwändiges Projekt – leider wurde immer noch nicht geklärt, was sie wiegt. Klanglich auf jeden Fall blind einer Tele würdig.

Mehr Infos

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Eine Antwort zu “Buntstift-Telecaster aus 1200 Stiften – besser als die Strat?”

  1. Rocket104 sagt:

    Hi!
    Wenn jetzt bei Wetten das… jemand eine Telecaster am Geschmack erkennen kann, wissen wir wenigstens welche er meint. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.