Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
ArduTouch Experiment-Synth

ArduTouch Experiment-Synth  ·  Quelle: Mitch Altman

Nachdem wir einige Lernprojekte unterschiedlichster Tiefe und Anspruch vorgestellt haben, nun eines mit mittlerer Komplexität gegenüber dem sehr sehr einfachen DSP-Synthesizer-Angebot, jedoch für den gleichen Preis – nämlich 30 US-Dollar.

Das einfache DSP-Synth Projekt kostet zwar dasselbe, aber vielleicht möchte jemand hier auf der Software-Ebene etwas mehr machen und in die Arduino-Welt etwas eintauchen? Das geht mit dem Projekt ArduTouch. Es gibt auf der YouTube-Präsenz von Mitch Altman eine Reihe von „Programmen“, was man mit dem ArduTouch-Kit alles anstellen könnte. Diese findet man allesamt auf dem Github-Server.

Mitmachen?

Dort findet man die Bestückungsliste (BOM) und Zusammenbau-Anleitungen und die einzelnen Projekte mit Namen zum Ausprobieren und Reinladen. Danach kann man dann selbst coden und mitmachen.

Der ArduTouch hat 2 Potis und zwei Taster. eine winzige Sensor-Tastatur und auch einen Lautsprecher. Damit kann man bereits einige Synthesizer basteln. Man findet den dicken Synthesizer-Bass, eine Idee zur Schaffung von Melodien mit Einfluss über das Spielen, eine Art Arpeggiator-Projekt mit einem recht interessanten Klang dazu, einen Drone-Generator, einen duophonen kleinen Synthesizer, eine Art Drummachine oder besser einen Drum-Synthesizer und einiges mehr.

Da sind Kombinationen von Steuerung und klangorientierte Projekte sehr gemischt. Wer mehr über die Programmierung von Sequencern und Arpeggiatoren oder einer Mini-KI für generative Musik basteln will, kann sich so orientieren. Die reinen Synthesizer-Interessierten können sich dementsprechend die klanglichen Projekte mehr ansehen. Es gibt meist beide Elemente irgendwie in jedem Projekt. Für den kleinen Preis ist auch das Risiko klein. Aber man muss und sollte schon Lust haben, selber etwas zu entwickeln, denn sonst bleibt man auf das Laden von Projekten und ein bisschen herumspielen beschränkt.

Infos

Die Hardware und verschiedene Hinweise zu Aufbau und Tipps als Basis für alles Schaffen und Verursacher der genannten 30,- Dollar  Beschaffung findet man bei Cornfield Electronics, die nichts mit Costa Cordalis zu tun haben.

Videos

*Weitere Videos gibt es auf dem YouTube Account von Mitch Altman

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: