von Dirk | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Synth-Werk Barberpole Phaser

Synth-Werk Barberpole Phaser  ·  Quelle: Synth-Werk Facebook

ANZEIGE

Auf der diesjährigen Superbooth gibt es die Rekonstruktion eines sehr raren Effekts zu sehen und zu hören. Der Synth-Werk Barberpole Phaser basiert auf den psychoakustischen Prinzipien der Shepard-Skala und erzeugt den Effekt eines unendlich ansteigenden oder abfallenden Tons – auch als Shepard-Risset-Glissando bekannt. Die Vorlage wurde von Harald Bode 1981 gebaut, angeblich wurden nur drei Stück gebaut. Die Neuauflage basiert auf dem Nachlass des Ingenieurs.

ANZEIGE

Synth-Werk Barberpole Phaser erzeugt einen „unendlichen“ Phaser-Effekt

Der deutsche Ingenieur Harald Bode gilt als Pionier in der Entwicklung elektronischer Musikinstrumente, sein Nachlass befindet sich heute im ZKM – dem Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe. Der Synth-Werk Barberpole Phaser entsteht nun in Zusammenarbeit mit dem ZKM und dem Institut für Musikinformatik und Musikwissenschaft an der Hochschule für Musik.

Der von Bode entwickelte Barberpole Phaser erzeugt die Illusion eines unendlich ansteigenden oder auch unendlich abfallenden Tons und wurde 1981 auf der AES Convention vorgestellt. Allerdings startete das Original nie richtig durch – angeblich existieren nur drei gebaute Exemplare. Der Münchener Hersteller rekonstruiert nun dieses Effektgerät, basierend auf den originalen Bauplänen und Konstruktionszeichnungen.

Synth-Werk Barberpole Phaser

Synth-Werk Barberpole Phaser · Quelle: Synth-Werk Facebook

Die Neuauflage bietet die gleichen Features wie das extrem rare Original

Der Synth-Werk Barberpole Phaser bietet die gleichen Features wie die Vorlage. Dazu gehören das „unendliche“ in beide Richtungen einstellbare Phasing, aber ebenso ein „normaler“ Phaser inklusive einem Freezing-Effekt. Dabei lässt sich die Anzahl der Kammfilter variabel einstellen. Außerdem gehört ein Rotations-Effekt (über einen LFO gesteuert) zu den Funktionen, ein regulierbarer Fuzz ist ebenfalls dabei.

Synth-Werk Barberpole Phaser wird mit Sicherheit nur in sehr kleiner Stückzahl verfügbar sein. Trotzdem ist das ein interessantes Projekt, laut Angaben des ZKM sollen auch weitere Arbeiten von Harald Bode rekonstruiert werden.

Auf der diesjährigen Superbooth kannst du dir den den Synth-Werk Barberpole Phaser am Stand O296 anschauen, dazu gibt es Originalaufnahmen des Effekts auf Band zu hören.

Einen auf dem Shepard-Risset-Glissando basierendes Plugin bietet übrigens Sinevibes mit Whirl.

ANZEIGE

Verfügbarkeit und Preis

Wie viele Exemplare Synth-Werk baut wissen wir nicht, auch der Preis ist noch nicht bekannt.

Weitere Infos

Videobeispiele der Shepard-Skala und des Shepard-Risset-Glissandos

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert