von Julian Schmauch | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Strymon UltraViolet Vintage Vibe - Uni-Vibe in klein?

Strymon UltraViolet Vintage Vibe - Uni-Vibe in klein?  ·  Quelle: Strymon

ANZEIGE

Überquellende Pedalboards erfordern Pedalschrumpfen! Nicht nur EHX ist da kräftig dabei. Aber auch Strymon mischt seit einiger Zeit mit Kompaktversionen seiner legendären Pedale mit. Denn für den neusten Streich, Strymon UltraViolet Vintage Vibe, braucht es wiedermal wenig Platz. Huldigt Strymon dem legendären Uni-Vibe im Kleinstformat? 

ANZEIGE

Strymon UltraViolet Vintage Vibe – Neuer Vibe-Algorithmus für Flower-Power Feeling

Strymon Ultraviolet Vintage Vibe

Strymon Ultraviolet Vintage Vibe

Made in USA kommt der neueste Streich von Strymon in Form des Strymon UltraViolet Vintage Vibe daher. Denn im neu entwickelten Vibe-Algorithmus sollen genau die Vibes und der Sound stecken, die bei Hendrix und Co. für die berühmte Verwaschenheit des Gitarrensounds sorgten. So geschieht das im Kompaktpedal in drei Geschmäckern.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Zwischen Chorus, Vibrato und Blend wechselt ihr mit einem Schalter auf dem Pedal. Allerdings gibt es für den Signalanteil keinen Regler, dieser ist bei jedem Modus festgelegt. Daher verwäscht Chorus das Signal mit 50 % Wet und 50 % Dry. Beim LoFi-esquen Vibrato wird zu vollen 100 % geeiert. Dazu wird der sanftere Blend-Mode mit nur 30 % zugemischt.

BIAS-Switch, Stereo Modi und mehr

Daneben im Strymon UltraViolet bestimmt ihr mit dem BIAS-Schalter, ob der Sweep im tiefen, mittleren oder hohen Frequenzbereich erzeugt wird. Außerdem stellt ihr über Speed die Geschwindigkeit von Vibrato/Chorus ein. Zudem könnt ihr über Volume das Signal bis zu vier Dezibel anheben oder absenken. Dazu bestimmt der Intensity-Regler genau das: die Intensität des Effekts. Damit sind von zarten Chorus-Weiten bis zu extremen Vibrato-Achterbahnen viele Variationen möglich.

Die könnt ihr als Presets (wie so oft bei Strymon) auf dem Pedal speichern (bis zu 300) und über den USB-C-Anschluss oder MIDI-TRS zwischen ihnen wechseln. Außerdem könnt ihr dafür am MIDI-TRS-Eingang auch ein Expression-Pedal anschließen. Seitens des Signalwegs gibt es einen Klinkeneingang und einen Klinkenausgang.

Allerdings gibt es hier einen Kniff. Denn es gibt über den beiden Buchsen einen kleinen Schalter, der zwischen drei Signal-Modi wechselt. Damit wechselt der Strymon UltraViolet Vintage Vibe zwischen reinem Monobetrieb, Mono-zu-Stereo und Stereo-zu-Stereo.

Preis und Verfügbarkeit des Strymon UltraViolet Vintage Vibe

Das Effektpedal Strymon UltraViolet Vintage Vibe ist ab sofort für 299 Euro bei Thomann* erhältlich.

Strymon Ultraviolet

Wer sich für die anderen beiden Kompaktpedale interessiert, auch Strymon Brig Delay und Cloudburst bekommt ihr bei Thomann*. Auch das Original Ola bekommt ihr bei Thomann*.

Strymon Brig Delay
Strymon Brig Delay
Kundenbewertung:
(6)
Strymon Cloudburst Reverb
Strymon Cloudburst Reverb
Kundenbewertung:
(18)
Strymon Ola Chorus Vibrato Pedal
Strymon Ola Chorus Vibrato Pedal
Kundenbewertung:
(60)

Infos über Strymon und LoFi

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

*Hinweis: Bitte beachtet, dass dieser Beitrag hilfreiche Widgets und Werbelinks enthält. Sie helfen uns bei der Finanzierung unserer Seite, und für euch bleibt der Preis gleich. Bei einem Kauf über diese Links unterstützt ihr uns mit einer kleinen Provision. Danke für eure Mithilfe!

 

Bildquellen:
  • Strymon Ultraviolet Vintage Vibe: Strymon
ANZEIGE

Kommentare sind geschlossen.