von peter | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Stanton DJ kündigt Deckadance 2.5 an

Stanton DJ kündigt Deckadance 2.5 an  ·  Quelle: Deckadance

ANZEIGE

Knapp 2 Jahre ist es her, als Deckadance 2, damals noch von FL Studio Hersteller Image Line, auf der Musikmesse Frankfurt vorgestellt wurde. Die Version, vor allem der Mixer, die Effektsektion und der Sampler, erhielt ein optisches Facelifting. Neue Effekte, Smart Knobs und Gross Beat hielten Einzug, aber so richtig durchsetzen konnte sich das Programm trotz guter Kritiken nicht. Im Frühjahr 2015 dann die Meldung, dass Gibson Brands die Marken Stanton und Deckadance übernommen haben und nun trägt die Arbeit erste Früchte, denn soeben wurde das Update auf Deckadance Version 2.5 angekündigt.

ANZEIGE
ANZEIGE

Wenn man sich die Benutzeroberfläche einmal genauer ansieht, scheint dort noch nicht so richtig viel passiert zu sein. Und in der Tat wurden keine bahnbrechenden Neuerungen ausgerufen. Stattdessen habe es laut Gibson einige Verbesserungen unter der Haube gegeben und Deckadance 2.5 warte nun mit geringeren Latenzen auf und sei deutlich stabiler dank Zplanes élastique Pro V3 [aufTAKT] Engine und Rolis Audio Framework Juce. Außerdem bestätigt: OSX Yosemite und Windows 10 Kompatibilität.

Ob am Ende mehr passiert, dürfte wohl auch von der allgemeinen Resonanz abhängen, immerhin haben Traktor, Serato, Mixvibes Cross und VDJ in den letzten Jahren den Markt dominiert und mit Pioneers Rekordbox DJ ist gerade der nächste Gigant in den Ring gestiegen. Auch die iOS-Version Deckadance Mobile (2012) ist im App Store nicht mehr anzutreffen und eine Portierung nach Android hat es bisher nicht gegeben. Aber gerade dieses Segment könnte ein Booster werden, wenn man es richtig angeht. Mich persönlich würde es jedenfalls freuen, wenn Gibson/Stanton die Software Deckadance vorantrieben, immerhin blickt sie auf eine Marktpräsenz von mittlerweile gut 8 Jahren zurück und bietet einige Features, die man sonst meist vergeblich sucht, beispielsweise Smart-Knobs oder auch VST-Unterstützung.

Stanton DJ Deckadance 2.5 kostet in der Standard-Version $49 Die DVS-Version liegt bei $79.Ein durchaus attraktiver Preis, zumal die Timecode-Funktionalität mit jedem Phono-tauglichen 4 In/4 Out-Audionterface gegeben ist. Anwender, die mit ihrem Image Line Deckadance Konto zu Stanton DJ umziehen wollen: Bei Cakewalk findet ihr die Registrierungsseite.

ANZEIGE
ANZEIGE

Eine Antwort zu “Stanton DJ kündigt Deckadance 2.5 an”

  1. Cris sagt:

    Hab das Teil schon ein paar Jahre und hat mir gute Dienste geleistet. Praktisch das man VST Plugins einbinden kann (nicht VSTi’s!). ABER 12min Track Limit, keine 64bit Version. Regler für mich teilweise in die falsche Richtung ausgerichtet, Pitch schneller nach unten, hä. In den Settings sehen angeschaltete Funktionen wie ausgeschaltet aus und umgekehrt. Kein drag’n’drop von Tracks vom Explorer zu Deckadance Win 10 x64 mit DD2.5, weiß aber nicht ob das ein Bug seitens meines Systems ist). Und hier und da noch kleinere Unstimmigkeiten (alles getestet mit DD2.5).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.