Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Sknote AnyTesla: Audio-Transformer-Modelling in einem Plug-in

Sknote AnyTesla: Audio-Transformer-Modelling in einem Plug-in  ·  Quelle: Sknote / Gearnews

Die Software-Schmiede Sknote kündigt mit AnyTesla eine Emulation eines Eingangs- und Ausgangs-Transformers an. Und das in Plug-in-Form. Gerade wenn ihr “in-the-box” mischt, könnte dieses Tool ein großartiges Add-on sein, um ein wenig analoge Wärme und Saturation in euren Sound zu bringen. Veröffentlicht wird es am 18. November 2019.

AnyTesla bringt Wärme ins Digitale

Laut Hersteller Sknote, enthält das kommende Plug-in des Herstellers mit dem Namen AnyTesla ein parametrisch physikalisches Model eines Audio-Transformers. Es enthält dazu eine optionale Power Output Stage, um eine Saturation im Ein- und Ausgang zu erhalten. So habt ihr zukünftig einen “echten” (virtuellen) Transformer für eure Audiospuren.

Das Plug-in soll sehr schön den Bassbereich formen sowie harmonische Verzerrungen addieren. Natürlich gibt es auch ein paar interessante Nebeneffekte im Sound, die die Transformer-Emulation „echter“ wirken lassen.

Leider gibt es noch keine Sound-Demos noch Videos, so dass wir nicht beurteilen können, wie der Effekt arbeitet und auch klingt. Das Aussehen der grafischen Benutzeroberfläche ist bekannt und sehr übersichtlich gestaltet. Hier könnt ihr die Parameter Band, Stress, Shape und Z-Drop regeln. Zwei VU-Meter zeigen den Eingangs-Level. Dazu verfügt das Plug-in über True Auto-Gain für den perfekten A/B-Vergleich. Über Dry/Wet könnt ihr den Effektanteil dazu mischen. Und es gibt sogar einen Mid/Side-Modus. Sehr schön!

Preise und Daten

Sknote AnyTesla erhaltet ihr ab dem 18. November 2019 auf der Website des Herstellers. Leider gibt es noch keine Preisangabe. Aber es soll wohl ein „Black Friday“ Einführungsangebot geben. Das Plug-in läuft auf Windows und macOS als VST, AU und AAX (und AAX-DSP) in 32 oder 64 Bit.

Mehr Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: