von claudius | 3,6 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Fender Japan International Color Stratocaster Limited Edition

 ·  Quelle: Fender

ANZEIGE

Ich mache keinen Hehl daraus: Ich finde die Modelle von Fender Japan sind mit das Beste, was Fender aktuell und seit einigen Jahren zu bieten hat. Natürlich mit Ausnahmen. Doch es gibt ein großes Manko: Die Modelle sind fast immer nur für den japanischen Markt. Die Fender Japan International Color Stratocaster Limited Edition ist eine Interpretation der 1980s USA Strats bzw. Farben. Ob sich da ein Import lohnt?

ANZEIGE

Fender Japan International Color Stratocaster Limited Edition

Interessierst du dich für E-Gitarren aus den 80er-Jahren? Speziell aus den USA? Dann könnten ausgerechnet die neuen Modelle aus Japan einen Blick wert sein. Denn die leuchtenden Farben sind alleine schon ein Statement. Außerdem gibt es auch Modelle mit Palisandergriffbrett – bei den Originalen wurde nur Ahorn verbaut.

Lackierungen und Specs

Zu allererst das Wichtigste an der Serie, die Farben. Denn die sind auffällig, leuchten sicherlich toll auf der Bühne und erinnern klar an die 1980er.

  • Capri Orange
  • Morroco Red
  • Maui Blue
  • Sahara Taupe
  • Monaco Yellow

Die Modelle in Orange und Rot sind sicherlich eine Ausnahme, denn sie kommen mit Palisandergriffbrett und weißen Punkteinlagen, statt des Ahorngriffbretts mit schwarzen Punkteinlagen. Passt auf jeden Fall, auch wenn ihnen sicherlich auch Ahorn gut stehen würde.

Sonst hält sich Fender an die Original-Specs: U-Profil Ahornhals, Knochensattel, 21 Bünde. Beim Korpusholz erlaubt sich Fender allerdings noch eine Ausnahme: Es gibt Linde statt Esche. Dazu kommen drei Vintage-Style Stratocaster Singlecoils, ein 5er-Wahlschalter und die drei Standard-Potis. Auch mit dabei ist der Oversize Headstock, einer nur dreifach verschraubten Neck-Plates und einem eingestanzten F in den Tuner-Knöpfen.

ANZEIGE

Fender Japan International Color Stratocaster Limited Edition Capri Orange Rosewood

Preis: Ein Apfel und ein Ei?

Es geschehen noch Wunder: Die International Color Stratocaster Modelle kosten 123750 Yen, was ungefähr 870 Euro beträgt. Für eine Strat Made in Japan mit den Specs und Farben ist das fast schon Hohn – vorausgesetzt natürlich, Made in Japan hält auch hier, was der Name an Qualität verspricht. Wenn ich die Wahl zwischen einer Player Series und einer MIJ hätte, würde ich spontan und blind erst einmal diese kaufen.

Fender, was ist da los? Warum immer nur Japan? Wobei es mir bei den Modellen nicht so sehr wehtut, wie bei einigen anderen Releases.

Allerdings hat die Sache einen Haken: Du musst einen japanischen Händler finden, der (heimlich) ein Modell verschickt. Das kann gutgehen oder auch nicht. Auf alle Fälle kosten Versand und Zoll bestimmt dreistellig oben drauf.

Mehr Infos

Bildquellen:
  • Fender Japan International Color Stratocaster Limited Edition Capri Orange Rosewood: Fender
  • Fender Japan International Color Stratocaster Limited Edition Monaco Yellow: Fender
  • Fender Japan International Color Stratocaster Limited Edition Morroco Red: Fender
  • Fender Japan International Color Stratocaster Limited Edition Maui Blue: Fender
  • Fender Japan International Color Stratocaster Limited Edition Sahara Taupe: Fender
Fender Japan International Color Stratocaster Limited Edition

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE

3 Antworten zu “Schon wieder nur Japan: Fender Japan International Color Stratocaster Limited Edition”

    Robert sagt:
    0

    Die Rote könnte mir gefallen, allerdings würde ich dazu einen Satz weißer Plastikteile bestellen. Die schwarzen Kappen sind überhaupt nicht mein Ding.

    Marco 🤣👍🎶🎶 sagt:
    0

    Trusrod wie die typischen Klampfen aus den 80zigern 🤣🤟finde ich total hipp! Mein Favorit wäre die Orange! Richtig coole Farbe, hat nicht jeder. Aber Japan ist mir zu weit weg und was wäre wenn mir die nicht gefällt? Bei Thomann schick ich die zurück und Geld kommt umgehend. Nix da selbst importieren! Da besteht ein Überangebot an Gitarren und da wäre es ja verrückt wenn ich das Versand Risiko, der blöde Zoll will nochmal MwSt, son Unsinn hab ich nie verstanden. 🇩🇪 Braucht deine Steuern…. Zu kompliziert. Vielleicht macht man da mal Urlaub! 🏖️

    Grannitus sagt:
    0

    Wie mir gerade ein Kaufmann so flüsterte würden hier für Versand Steuern, Zoll usw. ca. 278 € min. dazu kommen. Aber wenn ich an meine Tokai Strat von 1987 denke (leider in den 1990 igern verkauft für eine Godin G 4000), kommt schon das kribelln für Japan….die war schon Qualität ……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert