Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Fender MIJ FSR Traditional Stratocaster Jazzmater XII

 ·  Quelle: Fender

Es gibt wieder Frischfleisch aus Japan. Die drei FSR (Factory Special Run) Modelle können sich wirklich sehen lassen, denn alle sind wirklich besonders – vielleicht mal abgesehen von der Strat mit Racing Stripe. Aber die anderen würde ich gerne mal im RL in Augenschein nehmen.

FSR Traditional 50s Stratocaster

Natürlich ist eine Strat mit 50s-Specs keine schlechte Sache, schließlich ist es die „Urform“ und nicht umsonst so beliebt unter Gitarristen. Dicker Hals, 7,25“ Griffbrettradius, Vintage-Style Pickups, synchronisiertes Tremolo (eben der Strat-Standard) – alles Sachen, die man kennt und erwartet.

Die Besonderheit ist der Racing Stripe an der japanischen Strat. Je nach Grundfarbe hebt er sich mehr oder weniger gut ab und sieht auf jeden Fall schnieke aus. Ob man das nun mag oder nicht, muss jeder selbst entscheiden. Ich mag es persönlich nur ansehen, besitzen wohl eher nicht.

Für 799 USD soll die Strat den Besitzer wechseln.

FSR MIJ Stratocaster XII

Das ist doch mal interessant: eine Stratocaster mit 12 Saiten. In Sunburst und Weiß bietet Fender auch hier die klassische Strat-Optik und Technik: Palisandergriffbrett, Vintage-style Tuner, drei Standard Singlecoils – aber eben eine Hardtail-Bridge mit 12 Saitenreitern.

Und auch der Headstock ist anders geformt und hat eben 12 Tuner. Die Stratocaster XII ist eine Hommage an die Fender Electric XII von 1965. Schade, dass es keine Split-Coils wie damals gibt.

Für 899 USD soll die Stratocaster XII den Besitzer wechseln.

MIJ Traditional 60s Jazzmaster

Paisley mag man. Oder eben nicht. Ich seh es gern an, würde es mir aber wohl nie kaufen. So wie auch schon bei der Paisley Telecaster von 2016. Die Traditional 60s Jazzmaster ist mit Alnico Single Coils ausgestattet. Ist aber sonst kompletter Jazzmaster-Standard. In Pink Paisley und Flower Power (Blue Flower) Lackierung, auch an der Rückseite.

Für 999 USD soll sie im Handel stehen, immerhin 200 mehr als bei der Mahagoni-Tele-Jazzmaster. Da steckte zwar auch wenig Innovation drin, war aber mal was anderes als nur anders lackiert.

Mehr Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: