Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Sandberg Panther Serpentine Finish  ·  Quelle: sandberg-guitars.de

Nachdem ich mein Kinn vom Boden aufgelesen hatte und die sintflutartgen Wasserströme im Mund unter Kontrolle gebracht hatte, konnte ich mir dann auch endlich die Freudentränen aus den Augen wischen. Selten habe ich so einen geilen, optisch stimmigen Bass gesehen. Und das alles nur, weil Sandberg ein bisschen mit der neuen CNC Fräse rumexperimentiert hat.

‚Serpentine Finish‘ nennt sich die neue Optik. Das kommt natürlich von der vom Body bis zur Kopfplatte durchgehenden Schlangenlinie. Auch über den Hals. Damit ist aber nicht irgendeine Linie aus Perlmutt gemeint, sondern ein Hals aus zwei verschiedenen Hölzern. Erinnert mich irgendwie an die Yin&Yang Philosophie. Ob sich das auch so auf den Ton überträgt?

Der Hals bei dem ersten Modell ist aus Mahagoni und Ahorn, das Griffbrett aus Ebenholz und Vogelaugenahorn. Und das ist nur einer von vielen Möglichkeiten. Sandberg verspricht, dass sich alle Hölzer der Standard- und Rarewood-Palette frei nach Wunsch kombinieren lassen. Leider steht das Serpentine-Finish noch nicht im Sandberg Configurator zum ausprobieren bereit. Ich hoffe das wird sich bald ändern. Außerdem bin ich auf die Hardcore-Aged-Masterpiece Optik mehr als gespannt. Deswegen hier nochmal das Bild zum Vergrößern.

Dabei geht eine andere News von Sandberg ein wenig unter. Die Damen und Herren aus Braunschweig bauen seit geraumer Zeit auf Saiten für Low-Tuning-Bässe. Speziell die Standard-B Stimmung wird hier immer wieder beworben, ich bin mir aber sicher, dass auch andere Stimmungen damit gehen. Das wirklich neue an der Sache ist, dass die Saitensätze auch endlich für 4-Saiter Bässe erhältlich sind. Davor waren die Sätze ausschließlich für 5-Saiter gedacht. Die Saitenstärken sind 060, 080, 100, 128 und 065, 085, 105, 130. Es sind übrigens nur Roundwound-Stainless-Steel Saiten. Ich als Half- und Flatwound Spieler muss mich vorerst wohl woanders umschauen.

Preislich ist bei beiden nichts bekannt, wohl aber beide schon über ausgewählte Händler bestellbar. Sobald Preise bekannt werden, reiche ich die hier sofort nach. Trotzdem: Sandberg, weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.