Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
pharmasonic sys100 vco vcf

pharmasonic sys100 vco vcf  ·  Quelle: pharmasonic

Rolands System-100 ist gar nicht so oft kopiert worden, man hatte sich eher auf das System-100m konzentriert. Aber es gibt viele Gründe dafür, dass das sinnvoll ist. Und die zeigt jetzt das Pharmasonic SYS100.

Auch wenn Roland selbst die Plugouts zum System-100 auf System-8 und -1/1m anbietet, so gibt es vielleicht den Wunsch; dies freier und als Modul selbst aufzubauen. Das Original System-100 ist nur teilmodular. So sind viele Verbindungen nicht herstellbar und an einige Signale kommt man nicht heran.

Deshalb hat sich Pharmasonic aus Japan in Form des Pharmasonic SYS100 die Mühe gemacht, das System in einzelne Komponenten zu zerlegen und sie als Module fürs Eurorack anzubieten. Das System-100 ist anders als das 100m, welches das wirkliche Modulsystem damals war. Es klingt etwas runder und kräftiger als das „kleinere“ 100m.

Modulauswahl

Aktuell gibt es VCO, VCA, VCF, LFO, Inverser, Noise, Ringmodulator, S&H und ADSR-Hüllkurve. Damit fehlt nichts, jedoch könnte man eigentlich den Ringmodulator und Mixer und Hilfsmodule sowie Dinge wie S/H und Rauschgenerator, die jedoch nicht speziell „Roland“ sein müssen, durch andere Module ersetzen. Dennoch gibt es faktisch das komplette System. Der LFO wäre auch noch ersetzbar, ohne dass der Klang oder die „Echtheit“ darunter leiden würde.

Preise

Ein VCO kostet umgerechnet 171,- Euro. Es gibt fertige Module und einzeln jeweils die Frontplatte und die Platine zu kaufen, die deutlich günstiger sind. Das Filter ist sogar noch etwas günstiger, nämlich 156,21 Euro ohne Porto und Einfuhrabgaben. Diese Preise erscheinen sehr günstig bis wirklich spottbillig. Das liegt daran, dass die Steuern in Japan offenbar auch nicht mit angegeben werden. Bei 600 Yen sind das 48 Yen Steuer.

Mehr Information

  • Shop/Webpage von Pharmasonic

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: